Anzeige:
Dienstag, 12.02.2008 10:02

Viele neue Handys von Sony Ericsson

aus dem Bereich Mobilfunk
Die neue G-Serie ist dank Touchscreen-Display und verbesserter Navigation speziell auf die Nutzung von Internet ausgerichtet. Für den schnellen Datentransfer sorgt UMTS und WLAN (nur beim G900).

Anzeige
Sony Ericsson G700 / G900

Nach der P-Reihe setzt Sony Ericsson jetzt auch bei den beiden neuen G-Handys auf das Symbian-Betriebssystem. Dies macht bei den Internet-Handys auch Sinn, da zahlreiche Programme für das offene Betriebssystem im Internet zum kostenlosen Download bereitstehen und sich so das vorinstallierte Softwarepaket (Notizbuch, Kalender, Editor) prima ergänzen lässt. Um die 99 Gramm schweren Geräte für die Anwender noch attraktiver zu machen, hat der Hersteller beide Modelle mit einem 2,4 Zoll großen Touchscreen-TFT-Display ausgestattet. Dadurch können alle Funktionen bequem mit dem Finger bedient werden. Zur Sicherheit liegt den Geräten aber noch ein Stylus-Stift bei. Auch in Sachen Multimedia brauchen sich die beiden Handys nicht vor der Konkurrenz zu verstecken. So hat Sony Ericsson das G700 mit einer 3,2-Megapixel-Kamera, den großen Bruder G900 mit einer Fünf-Megapixel-Kamera ausgestattet. Beide Geräte verfügen über Autofokus, Bildstabilisator und einem LED-Fotolicht. Der obligatorische Mediaplayer, Bluetooth und FM-Radio runden das Multimedia-Angebot der Geräte ab.

Sony Ericsson G700 und G900
Kleiner Unterschied: die neuen Symbian-Handys G700 und G900.Foto: Sony Ericsson


Mit UMTS und WLAN ins Internet

Zum Surfen müssen sich die Nutzer beider Modelle mit UMTS begnügen, da eine HSDPA-Unterstützung leider nicht integriert wurde. Dafür können Besitzer eines G900 im Gegensatz zum G700 allerdings auf eine WLAN-Funktion zurück greifen, was sich bei einem Internet-Handy durchaus als sinnvoll erweist. Nicht desto trotz sind beide Modelle gut auf das World Wide Web vorbereitet. Schnelle Hilfe beim Einrichten eines E-Mail-Kontos gibt es beispielsweise durch einen Assistenten. Ebenfalls interessant: beide Geräte können via ActiveSync und Blackberry auf Push-Mail-Dienste zurück greifen. Beide Geräte werden voraussichtlich zur zweiten Jahreshälfte erhältlich sein.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Shopping-App Shopkick startet mit großen Handelsketten in Deutschland
"IT-Expertin" Merkel: Die Bundeskanzlerin auf der Suche nach dem bösen "F"-Wort
Google investiert Millionen in Startup für Video-Brillen
Stiftung Warentest: Im Schnitt 33 Tage auf einen DSL-Anschluss warten
Einer der ersten Apple-Computer erzielt Rekordpreis bei Auktion
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Kabel BW: Horizon ab 3. November bestellbar - 3play-Pakete mit bis zu 200 Mbit/s
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Lufthansa: Rechenzentren gehen an IBM
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs