Anzeige:
Mittwoch, 23.01.2008 08:14

Es kann nur einen geben: Highlander metzelt auf PC

aus dem Bereich Computer
Nostalgie oder Ideen-Notstand? Mit dem "Highlander" wird ein alternder Kino-Recke für die Computerspielszene entstaubt und wiederbelebt. 22 Jahre nach dem Kultfilm mit Christopher Lambert in der Hauptrolle besteht nun Owen MacLeod seine Abenteuer interaktiv: Der von Widescreen in Frankreich entwickelte Titel erscheint im Laufe des Jahres für PC, PlayStation 3 und Xbox 360.

Anzeige
Nur nicht den Kopf verlieren

highlander2.jpg
Kämpft sich wacker durch 2000 Jahre
Zeitgeschichte: Der "Highlander". Fotos: Eidos
highlander2.jpg
Im Spiel reist der schottische Held durch 2000 Jahre Zeitgeschichte über den Globus, um anderen Unsterblichen den Kopf abzuschlagen und den eigenen zu retten – es kann ja schließlich nur einen geben. Die Zeitreise führt vom feudalen Japan über das antike Pompeji bis zu einer futuristischen New York-Verion.

Als Waffen stehen Zweihandschwert, Katana sowie eine Doppelklinge bereit. Der Unsterbliche erweist sich natürlich als äußerst robust, überlebt Sprünge von Wolkenkratzern und eignet sich Wissen und Stärke von Besiegten an.

Publisher Eidos ("Hitman", "Tomb Raider") zur Spielidee: "Highlander ist ein Klassiker. Praktisch jeder hat schon davon gehört. Wir wollten unbedingt das erste Next Gen-Videospiel zur Serie entwickeln".

Inhaltlich standen der erste der vier Kinofilme sowie die Fernsehserie Pate. Die von der Filmkritik verunglimpften Kino-Fortsetzungen fielen wohlweislich unter den Tisch. Drehbuchautor David Abramowitz hat die Story gestrickt, der bereits an der Highlander-Fernsehserie mitgewirkt hatte. Technisch wird das Schwertgemetzel mit der Unreal Engine 3 von Epic umgesetzt.
Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 03.07.2015
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Smartmobil verdoppelt Datenvolumen für "LTE 1500" im "Summer Special"
Geplante Rücknahmepflicht für Elektromüll: Neue Regeln "zu kompliziert"?
Telekom Entertain: Update für Media Receiver behebt Tonstörungen
CDU plant Rechtsanspruch auf schnelles Internet: Mindestens 50 Mbit/s für alle?
HelloMobil: 1-GB-Datenflat, 250 Frei-Minuten und 250 Frei-SMS für 9,95 Euro im Monat
Facebook greift YouTube an: Teilen von Werbeerlösen mit Video-Produzenten
 Schweiz ist Partnerland der CeBIT 2016
1&1: All-Net-Flats mit bis zu vierfachem Highspeed-Datenvolumen
Mittwoch, 01.07.2015
Einschränkungen für Fotos von Gebäuden erhält keine Mehrheit mehr im EU-Parlament
Yourfone startet bundesweit 100 Shops: Sechs Gratismonate für LTE- und Allnet-Flats
OLG: YouTube muss geschützte Musikvideos nach Hinweis unverzüglich sperren
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs