Anzeige:
Donnerstag, 17.01.2008 12:26

T-Mobile: Neue Tages-Flatrates im Anflug

aus den Bereichen CeBIT, Mobilfunk
Gewohnt ambitioniert hat T-Mobile bereits seinen Koffer für die nächste CeBIT gepackt, die Anfang März auf dem Messegelände in Hannover stattfinden wird. Nicht zuletzt der Erfolg des iPhones hat der Mobilfunksparte der Deutschen Telekom neues Selbstbewusstsein gegeben: Mittlerweile konnten 34 Millionen Kunden für die Voice- und Datendienste gewonnen werden, größtes Wachstumspotential sieht T-Mobile dabei vor allem im mobilen Internet-Bereich. Kein Wunder also, dass der Stand in Hannover von diesem Thema beherrscht werden wird.

Anzeige
Tages-Flatrates kommen

Der Mobilfunk-Netzbetreiber hat die Winterpause genutzt, um neue Datentarife zu entwickeln, die sich in erster Linie an Spontan- und Wenigsurfer richten. Schon zum 1. Februar will der Mobilfunker dazu zwei Tages-Flatrates einführen. Das eine Pauschalangebot ist direkt an Vertragskunden gerichtet, die per Notebook online gehen möchten. Die Web'n'Walk DayFlat kostet für 24 Stunden 4,95 Euro. Hinzu kommt die monatliche Grundgebühr für einen der beiden Datentarife web'n'walk Plus (neun Euro) oder web'n'walk Connect (fünf Euro).

Prepaid-Kunden können analog auf die Xtra Web'n'Walk DayFlat zurückgreifen. Kostenfaktor hier: 7,95 Euro pro Tag. Für die Einführungsphase will T-Mobile den Xtra-Nutzern bis zum 30. April drei Euro pro gebuchten Flatrate-Tag erlassen. Ein Startpaket samt USB-UMTS-Stick für das mobile Surfen mit dem Notebook soll für 99,95 Euro inklusive zehn Euro Startguthaben angeboten werden. Dabei unterstützt der Stick Downloadraten von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Snowden: Anschlag auf Boston Marathon zeigt Grenzen von Überwachung
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Mehr Reichweite auf Smartphones: Twitter geht auf App-Entwickler zu
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Nach Uber und Airbnb: Städte gehen gegen Parkplatz-Apps vor
Shopping-App Shopkick startet mit großen Handelsketten in Deutschland
Weitere News
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs