Anzeige:
Freitag, 01.02.2008 09:31

Online-Speicher im Test: Festplatten im Netz

aus dem Bereich Sonstiges

Videos, Musik, Fotos: Multimedia-Daten verschlingen viel Festplattenspeicher. Die Größe der Datenspeicher hat mittlerweile den Terabyte-Bereich durchbrochen, dennoch kann der Platz auf dem heimischen Rechner schon mal eng werden. Auf der Suche nach Speicherplatz können Datensammler im Internet Alternativen finden. Im Netz tummeln sich immer mehr Anbieter, die Speicherplatz online für wenig Geld oder sogar ganz kostenlos anbieten. onlinekosten.de hat sich aus diesem Angebotsdschungel drei deutschsprachige und ein englischsprachiges Angebot herausgegriffen und näher angeschaut.


Übersicht
Humyo
MyDrive
GMX Mediacenter
ADrive
Fazit


Anzeige
Zehn Gigabyte kostenloser Online-Speicher


Humyo.de gehört nach eigener Aussage mit circa 300.000 Nutzern zu den größten europäischen Online-Speicherplatz Providern und bietet im Internet ein kostenfreies Paket mit zehn Gigabyte (GB) Online-Speicher an.

Nach einer kostenlosen Registrierung auf www.humyo.de können humyo-Nutzer ihre Daten schnell und einfach via Drag and Drop über das in deutsch oder englischer Sprache verfügbare WebInterface hochladen. Alternativ kann auch eine PC-Software genutzt werden, die sich als virtuelles Laufwerk auf dem Desktop einbinden lässt. Der Online Speicherplatz kann automatisch mit beliebig vielen PCs synchronisiert werden und ermöglicht die Erstellung von Backups. Alle Dateien können geteilt, verschickt oder via eigenem Media-Player in Webseiten eingebunden werden. Humyo.de unterstützt zahlreiche Bild- und Videoformate. Die Größe einer einzelnen Datei unterliegt dabei keiner Beschränkung.

Auch Premium-Pakete erhältlich

Humyo.de bietet auch kostenpflichtige Pakete an: Einen Premium Account mit 100 GB für 4.99 Euro pro Monat mit vielen Extrafeatures sowie ein Business-Paket für Geschäftskunden ab 12,99 Euro monatlich. Hier können bis zu 100 unterschiedliche Nutzer angelegt werden, die vom Admin einstellbar, Zugriffsrechte auf verschiedene Ordner bekommen können. Die Nutzer können dann standortunabhängig gemeinsam an Dateien arbeiten sowie große Dateien und Mails austauschen ohne einen FTP-Server nutzen zu müssen. Das spart Kosten im Bereich der File- und Backup-Server Infrastruktur.

humyo-kl.jpg
10 GB Speicher kostenlos bei humyo.de.
Zum Vergrößern anklicken.
Screenshot: onlinekosten.de
Um die Sicherheit der Daten müssen sich die Anwender nach Angaben von humyo.de keine Sorgen machen. Alle Daten werden SSL verschlüsselt und liegen auf verschiedenen Clustern in dem ehemaligen Goldtresor der "Bank of England". Das Rechenzentrum wird betrieben von dem Schwesterunternehmen und Webhoster GX-Networks.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 27.03.2015
Chromecast: 60 Euro Bonus für Musik und Filme
Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter
Rabatt bei winSIM und PremiumSIM: Allnet-Flats bis zu 28 Prozent günstiger
Windows-Update verzögert Spielbeginn: Paderborner Basketballer vor Abstieg
Telekom: MagentaZuhause Sparaktion für ausgewählte Städte
Intel und Micron: Neue 3D-Speicherkarte fasst mehr als zehn Terabyte Daten
Simply: 250 Frei-Minuten, 250 Frei-SMS und 1-GB-Internet-Flat für 9,95 Euro
Apple-Chef Tim Cook will sein gesamtes Vermögen spenden
Koalition für bessere Computer-Bildung - Appell an die Länder
Deutsche Banken kündigen Paypal-Konkurrenten an
Vom Netz auf die Straße - Online-Händler öffnen reale Läden
Donnerstag, 26.03.2015
Osterurlaub geplant? Verbraucherzentrale warnt vor Roaming-Kosten
YouTube plant Streaming von eSports und Live-Gaming
Neue "Marktwächter" für Finanzen und Internet-Angebote starten
"Periscope": Twitter startet eigene Live-Streaming-App
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs