Anzeige:
Dienstag, 06.11.2007 13:22

Quicktime und iTunes in neuen Versionen verfügbar

aus dem Bereich Computer
Pünktlich zum Deutschlandstart des iPhones am Freitag, 9. November, bietet Apple mit Quicktime 7.3 und iTunes 7.5 gleich zwei Programm-Neuauflagen: Kritische Fehler und Sicherheitslecks wurden behoben, für das tastenlose Handy wurden zudem nützliche Zusatzanwendungen integriert.

Anzeige
Weniger Fehler - mehr Sicherheit

Das frisch veröffentlichte Quicktime 7.3 bietet volle Unterstützung für das neue Mac-Betriebssystem Leopard. Dabei schließt die Neuauflage gleich mehrere Sicherheitslücken und bietet darüber hinaus eine Reihe verbesserter Programmfunktionen. Künftig lassen sich über die Software iPhone-kompatible Webinhalte schneller erstellen. Auch bei der JavaScript-Unterstützung innerhalb des Internet-Plugins haben die Entwickler nachgeholfen und eine Reihe von Programmfehlern korrigiert.

iTunes wird iPhone-tauglich

Über die Version 7.5 von iTunes dürften sich bald vor allem die Besitzer eines iPhones freuen, die in Europa über die Software ihr Handy aktivieren können. Auch für Apples tragbaren Musikspieler iPod hält die Aktualisierung einen Bonus bereit: "Phase", ein interaktives Musikspiel, das speziell für den iPod nano der dritten Generation, iPod classic und den iPod der fünfte Generation konzipiert wurde. In der neuen Fassung von iTunes wurde zudem die Stabilität erhöht und kritische Fehler der Vorversion behoben.

Aktualisieren per Update und Download

Sowohl Quicktime 7.3 mit 55,8 Megabyte (MB) Dateigröße und iTunes 7.5 (41 MB) sind für Windows und Mac über die Update-Funktion der Betriebssysteme aktualisierbar. Downloadversionen sind auf Apples Support-Seite verfügbar.
André Vatter
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 04.03.2015
Lenovo Tab2: Zwei neue Android-Tablets mit LTE - ideapad mit Windows 8.1
Neues Ziel: Blackberry-Chef setzt auf Geschäft mit Software
Wieder mehr "Zombie-Rechner" in Deutschland
Dienstag, 03.03.2015
"Forbes"-Liste der Reichen: Bill Gates ist weiter Spitzenreiter
Streit um Einspeiseentgelte: BGH fällt Urteil zum Kabelfernsehen im Juni
Tele Columbus: Hohe Nachfrage nach schnellen Internetanschlüssen
Kooperation von Watchever und o2: Kunden profitieren von Sonderkonditionen
Facebook-Chef Zuckerberg umwirbt Mobilfunk-Branche - und beisst auf Granit
 Vodafone-Chef: Mobilfunk-Preise sollten steigen
Crash-Tarife: Allnet-Flat, SMS-Flat und Internet-Flat im Telekom-Netz ab 14,99 Euro
 Google Loon: Internet-Ballone fliegen sechs Monate
DSL-Tarife im März: Sparangebote für DSL und VDSL im Überblick
 Huawei MediaPad T1: Neue Tablets in zwei Größen
 Google will Mobilfunk- mit WLAN-Netzen verbinden
Mobilcom-debitel: Neuer Premium-Tarif (fast) ohne Roamingkosten
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs