Anzeige:
Dienstag, 06.11.2007 13:22

Quicktime und iTunes in neuen Versionen verfügbar

aus dem Bereich Computer
Pünktlich zum Deutschlandstart des iPhones am Freitag, 9. November, bietet Apple mit Quicktime 7.3 und iTunes 7.5 gleich zwei Programm-Neuauflagen: Kritische Fehler und Sicherheitslecks wurden behoben, für das tastenlose Handy wurden zudem nützliche Zusatzanwendungen integriert.

Anzeige
Weniger Fehler - mehr Sicherheit

Das frisch veröffentlichte Quicktime 7.3 bietet volle Unterstützung für das neue Mac-Betriebssystem Leopard. Dabei schließt die Neuauflage gleich mehrere Sicherheitslücken und bietet darüber hinaus eine Reihe verbesserter Programmfunktionen. Künftig lassen sich über die Software iPhone-kompatible Webinhalte schneller erstellen. Auch bei der JavaScript-Unterstützung innerhalb des Internet-Plugins haben die Entwickler nachgeholfen und eine Reihe von Programmfehlern korrigiert.

iTunes wird iPhone-tauglich

Über die Version 7.5 von iTunes dürften sich bald vor allem die Besitzer eines iPhones freuen, die in Europa über die Software ihr Handy aktivieren können. Auch für Apples tragbaren Musikspieler iPod hält die Aktualisierung einen Bonus bereit: "Phase", ein interaktives Musikspiel, das speziell für den iPod nano der dritten Generation, iPod classic und den iPod der fünfte Generation konzipiert wurde. In der neuen Fassung von iTunes wurde zudem die Stabilität erhöht und kritische Fehler der Vorversion behoben.

Aktualisieren per Update und Download

Sowohl Quicktime 7.3 mit 55,8 Megabyte (MB) Dateigröße und iTunes 7.5 (41 MB) sind für Windows und Mac über die Update-Funktion der Betriebssysteme aktualisierbar. Downloadversionen sind auf Apples Support-Seite verfügbar.
André Vatter
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 27.03.2015
Simply: 250 Frei-Minuten, 250 Frei-SMS und 1-GB-Internet-Flat für 9,95 Euro
Apple-Chef Tim Cook will sein gesamtes Vermögen spenden
Koalition für bessere Computer-Bildung - Appell an die Länder
Deutsche Banken kündigen Paypal-Konkurrenten an
Vom Netz auf die Straße - Online-Händler öffnen reale Läden
Donnerstag, 26.03.2015
Osterurlaub geplant? Verbraucherzentrale warnt vor Roaming-Kosten
YouTube plant Streaming von eSports und Live-Gaming
Neue "Marktwächter" für Finanzen und Internet-Angebote starten
"Periscope": Twitter startet eigene Live-Streaming-App
BITKOM: 44 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland
Android unsicher: Trojaner bei App-Installation untergejubelt
Putzhilfe gesucht? Helpling schaltet mehr Telefone frei - mit 43 Millionen Euro
Überraschender Chefwechsel bei Sky Deutschland
Amazon unzufrieden mit US-Erlaubnis für Drohnen-Tests
Medizin-Apps auf dem Prüfstand: Experten sehen auch Risiken
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs