Anzeige:
Mittwoch, 07.11.2007 08:01

Neue Widescreen-Monitore von Dell und NEC

aus dem Bereich Computer
Der Computerhersteller Dell hat gleich zwei neue TFT-Monitore mit 19- und 24-Zoll-Display im Programm. Darüber hinaus hat auch NEC einen Bildschirm vorgestellt, der sich vor allem für Office- und Multimedia-Anwendungen eignen soll.

Anzeige
Hochauflösendes Display

Der 24-Zöller MultiSync LCD2470WVX mit einer Auflösung von 1.920x1.200 Bildpunkten bietet einen hohen Helligkeitswert von 400 Candela pro Quadratmeter (cd/m²) und ein Kontrastverhältnis von 1.000:1. Die Reaktionszeit des Displays liegt bei kurzen fünf Millisekunden (ms). Der Anwender muss somit bei der Videowiedergabe oder bei Computerspielen keine Schliereneffekte befürchten. Die Signale werden über die digitale DVI-Schnittstelle übertragen, die auch HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) unterstützt. So können auch entsprechend kopiergeschützte HD-Inhalte angesehen werden. Die Blickwinkel gibt NEC mit jeweils 160 Grad an.

Drehen, neigen und verstellen

Nec_2470WVX.jpg
Display mit Pivotfunktion.
Bild: NEC
Der Bildschirm lässt sich um bis zu 35 Grad neigen und um elf Zentimeter in der Höhe verstellen. Darüber hinaus kann der Nutzer das Display um 90 Grad drehen und sich so zum Beispiel PDFs in Originalgröße und ohne zu scrollen ansehen.

Der MultiSync LCD2470WVX soll ab Ende November zu einem Preis von 539 Euro im Handel verfügbar sein. Der Kunde kann dabei zwischen den Farben Schwarz und Grau wählen. NEC Display Solutions gewährt eine dreijährige Garantie, die auch die Hintergrundbeleuchtung einschließt.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 23.05.2015
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Internetadressen per Beep-Sequenz übertragen
#ProgrammiertJetzt: Coden lernen für Jugendliche
Verbraucherschützer klagen wegen Like-Buttons von Facebook
Wunderlist: Microsoft will 6Wunderkinder übernehmen
Unterhaltungselektronik mit positivem Start ins Jahr
Donnerstag, 21.05.2015
vzbv: "Roaming-Gebühren sind mit einem Europa ohne Grenzen nicht vereinbar"
Regierung will IT-Systeme zusammenführen, "Bundescloud" geplant
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs