Anzeige:
Freitag, 21.09.2007 09:19

The Phone House: UMTS-Fair-Flat für 39,95 Euro

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk
Der Münsteraner Telekommunikationsanbieter The Phone House bietet ab sofort einen neuen Pauschaltarif für die mobile Datennutzung an. Der Provider vermarktet eine UMTS-Fair-Flat im Netz von Vodafone für monatlich 39,95 Euro. Das heißt, jeden Monat kann im gesamten UMTS-Netz von Vodafone zum Pauschalpreis im Internet gesurft werden.

Anzeige
Mit HSDPA-Unterstützung

Sofern das Vodafone-Netz bereits entsprechend ausgebaut ist, sind über das Angebot Surf Mobile S regional auch HSDPA-Verbindungen mit bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Downstream möglich. Bei UMTS-Verfügbarkeit, die derzeit in 2.200 Städten gegeben ist, immerhin noch 1,8 Mbit/s.

Zu beachten ist, dass Monat für Monat nur fünf Gigabyte Übertragungsvolumen inklusive sind. Wer in zwei aufeinander folgenden Monaten mehr als fünf Gigabyte verbraucht, muss bei abermaligem Überschreiten des Inklusivvolumens pro Megabyte 60 Cent extra zahlen. Abgerechnet wird während der Vertragslaufzeit von zwei Jahren in 100-Kilobyte-Schritten. Einmalig müssen 24,95 Euro gezahlt werden.

Teure Hardware

Eine für den Betrieb benötigte USB-Box wird von Vodafone trotz der langen Vertragslaufzeit für verhältnismäßig teure 99,95 Euro angeboten. Optional können Kunden für fünf Euro im Monat eine Festnetz-Flatrate für Handygespräche ins deutsche Festnetz dazubuchen. Erhältlich ist der neue Tarif ab sofort in den Shops von The Phone House, bei angeschlossenen Fachhandelspartnern sowie auf der Internetseite des Unternehmens.

Wer das Angebot als DSL-Alternative nur in den heimischen vier Wänden nutzen möchte, sollte sich allerdings nicht für das The Phone House-Angebot entscheiden, sondern direkt Vodafone ansteuern. Dort gibt es nämlich seit Kurzem die Zuhause WebFairFlat. Sie kostet nur 29,95 Euro. Eine FairFlat, die auch unterwegs das Surfen zum Pauschalpreis ermöglicht, kostet bei Vodafone 49,95 Euro. Die notwendige Hardware verkauft Vodafone in beiden Fällen für nur einen Euro.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs