Anzeige:

Freitag, 31.08.2007 21:39

E-Plus bringt Daten-Flatrate für 25 Euro

aus dem Bereich Mobilfunk
Der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber E-Plus dreht ordentlich an der Preisschraube. Dieses Mal wird aber nicht an den Sprachtarifen gefeilt, sondern an mobilen Datentarifen. Ab morgen stellt sich E-Plus in diesem Produkt-Segment neu auf und bietet unter anderem eine deutlich im Preis gesenkte Daten-Flatrate an.

Anzeige
Flat für 25 Euro

Die so genannte Internet Flatrate kostet künftig wie bei der eigenen Tochtermarke Base monatlich 25 Euro und beinhaltet beliebig viel Datenvolumen innerhalb des E-Plus-Netzes. Bisher wurden für den Pauschaltarif 30 Euro berechnet und es durften nur 5000 Megabyte übertragen werden. Je nach Verfügbarkeit sind GPRS- beziehungsweise UMTS-Verbindungen mit bis zu 384 Kilobit pro Sekunde im Downstream möglich.

Zwei Versionen

Angeboten wird die Flatrate in zwei Versionen: als eigenständiger Tarif, also unabhängig von einem E-Plus-Sprachtarif, oder als Option für Kunden, die bereits über E-Plus telefonieren. Nutzer ohne E-Plus-Sprachtarif müssen eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 25 Euro zahlen und sich zwei Jahre an E-Plus binden. Für die Option gilt eine Mindestlaufzeit von nur drei Monaten.

Für Einsteiger mit E-Plus-Sprachtarif hält E-Plus die Option Surf & Mail Flatrate bereit. Wirklich flat ist in diesem Tarif aber nur das Surfen im WAP-Portal von E-Plus. Jedes übertragene Megabyte außerhalb des Portals kostet 50 Cent. Ab dem 1. Oktober sind fünf Megabyte außerhalb des Portals monatlich inklusive. Hinzu kommt ein monatlicher Optionspreis in Höhe von fünf Euro bei einer Mindestlaufzeit von drei Monaten.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 22.09.2014
Datenpanne bei DHL: Sendungsdaten waren stundenlang für alle einsehbar
Auch Opa will ein Smartphone
Falls es mal brennt: Erst das Smartphone retten, dann das Leben
Zweitägiger Streik bei Amazon
Ultimatum: Iran will Kommunikationsprogramme auf Smartphones verbieten
Sonntag, 21.09.2014
Amazon geht auf Buchverlage zu
Raumstation ISS bekommt 3D-Drucker
Kampf gegen Prostitution und Pornografie: China sperrt 1,8 Millionen Konten im Netz
Studie: "Echte" Freunde für Kinder wichtiger als Online-Freunde
Innenminister de Maizière will Persönlichkeitsprofile im Internet verbieten
Apple Store Berlin: Tageseinnahmen aus Geldtransporter entwendet
Apple, Google und Amazon: Gabriel will "asozialen" Silicon-Valley-Kapitalismus zähmen
Samstag, 20.09.2014
Moskau dementiert: Russland will Internet nicht abschalten
Alibaba mit skurillen Produkten: Jungfrauenhaar und Blutlaugensalz
"Ice Bucket Challenge": Was wird aus den Spenden?
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs