Anzeige:

Mittwoch, 29.08.2007 18:20

Vier neue Nokia-Handys – Von Musik bis Luxus pur

aus dem Bereich Mobilfunk
Von Hayo Lücke
Nokia geht mit noch in diesem Jahr mit vier weiteren neuen Handymodellen an den Start. Das gab der finnische Marktführer unter den Handyherstellern heute in London bekannt. Die neuen Modelle sind auf die Nutzung von Unterhaltungs-, Musik- und Spielefunktionen ausgelegt. Jedes der neuen Modelle bietet spezielle Musik- und Spieletasten sowie – zum Teil optional – sehr viel Speicher.

Anzeige
Nokia 5310 XpressMusic

Mit dem 5310 XpressMusic weitet Nokia seine Serie an Musikhandys weiter aus. Das 70 Gramm leichte und 104 x 45 x 10 Millimeter schmale Handy wird in einem Aluminium-Gehäuse ausgeliefert und erlaubt über eine optional erhältliche microSD-Karte eine Speichererweiterung auf bis zu vier Gigabyte. Das reicht nach Nokia-Angaben für die Speicherung von bis zu 3000 Einzelsongs.

Herzstück des Handys ist das Symbian-Betriebssystem Series 40 3rd Edition, die durch den Windows Media Player 10 und 11 ergänzt wird. Neben MP3-Dateien werden unter anderem auch AAC- und WMA-Dateien abgespielt. Der Player selber lässt sich nicht nur über das Handymenü, sondern auch über seitlich vom Display angebrachte Schnellstarttasten bedienen. Wer auf satte Klänge nicht verzichten möchte, kann über einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss auch hochwertige Kopfhörer an das Telefon anschließen. Ergänzend ist auch ein Stereo-Radio mit RDS-Funktion verfügbar.
Nokia 5310
Nokias neues Musikhandy für Einsteiger: 5310 XpressMusic. Bilder: Nokia

Durch das Menü wird über ein zwei Zoll großes Display navigiert, das bis zu 16,7 Millionen Farben darstellen kann. Datenverbindungen erlaubt das Triband-Telefon leider nur über GPRS. EDGE oder gar UMTS beziehungsweise HSDPA stehen nicht zur Verfügung. Abgerundet wird der Funktionsumfang durch eine Bluetooth-Schnittstelle und eine 2-Megapixel-Kamera. Ein Flugmodus erlaubt die Nutzung des Handys auch an Bord von Flugzeugen, da er alle Funktionen deaktiviert, die die empfindliche Bordelektronik stören könnten.

Kostenpunkt: 265 Euro

Nokia verspricht, dass der beiliegende Akku im Bereitschaftsmodus bis zu 12,5 Tage Energie liefert. Die maximale Sprechzeit soll bei bis zu fünf Stunden liegen, ununterbrochener Musikspaß bis zu 18 Stunden möglich sein. Voraussichtlich im Laufe des vierten Quartals wird das Nokia 5310 XpressMusic verfügbar sein und rund 265 Euro ohne Vertrag kosten. Eine microSD-Karte, ein Datenkabel und ein Stereo-Headset sind im Lieferumfang enthalten.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 18.12.2014
McSIM: Allnet-Flat und All-in-Tarif zum Sparpreis
Samsung plant eigenen Bezahldienst - Apple Pay bekommt weitere Konkurrenz
Flaggschiff-Smartphone Honor 6 Plus vorgestellt - Will Huawei Apple ärgern?
Kabel Deutschland: Fernsehen auf Smartphone und Tablet jetzt möglich
Online-Videorekorder Save.tv jetzt mit HD-Auflösung
Blackberry Classic: Die besten Ansätze in einem Smartphone vereint
Uber will französisches Anti-Uber-Gesetz kippen
Kabel Deutschland schaltet 100 Mbit/s in Bitterfeld sowie südlich von Berlin
Uber lässt Baidu einsteigen - spät dran in China
Quotenmessung: TV-Nutzung auf Smartphones soll besser erfasst werden
Sim.de: Neue Mobilfunkmarke mit LTE-Allnet-Flats ab 14,95 Euro
Mittwoch, 17.12.2014
"Gestures Beta"-App für Lumia: Windows Phones per Bewegung steuern
Host Europe übernimmt Webhoster Intergenia
25 Jahre "Navi": Smartphones bedrängen TomTom & Co
Kabel Deutschland: Bis zu knapp 60 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs