Anzeige:

Freitag, 20.07.2007 14:12

Blackberry 8820: Mobiles WLAN-Büro

aus dem Bereich Mobilfunk
Wer auch unterwegs seine E-Mails abrufen und auf mobilen Internetzugriff nicht verzichten möchte, kann sich auf ein neues BlackBerry-Modell des Herstellers RIM freuen. Das Modell mit der Bezeichnung 8820 ist mit Abmessungen von 114 x 66 x 14 Millimetern recht kompakte, aber auch 134 Gramm schwer und kommt mit diversen Extras auf den Markt.

Anzeige
Kein UMTS

So wurde dem Organizer für die Jacket-Tasche nicht nur ein umfangreicher Push-E-Mail-Client und ein Internet-Browser spendiert, sondern unter anderem auch ein GPS-Empfänger für standortbezogene Services. Außerdem lässt sich über eine Instant Messaging-Funktion Kontakt zu Freunden halten, die parallel online sind. Um E-Mails schreiben zu können, ist der Zugriff auf eine vollständige QWERTZ-Tastatur möglich.

Etwas enttäuschend ist, dass dem BlackBerry 8820 nur eine Dualband-GSM-Antenne spendiert wurde. Auch UMTS wird nicht unterstützt. Schnelle Datenverbindungen sind bestenfalls über EDGE möglich und das auch nur wenn das genutzte Mobilfunknetz entsprechend ausgerüstet ist. Immerhin haben die BlackBerry-Designer ihrem neuen Multimedia-Gerät eine WLAN-Schnittstelle spendiert, der die WLAN-Standards 802.11a und 802.11b/g unterstützt.

Blackberry 8820
Neuer BlackBerry 8820.
Bild: RIM
Lichtempfindliches Display

Nicht mit an Bord ist eine Kamera, dafür kann das neue Modell aber durch einen umfangreichen Mediaplayer punkten, der unter anderem die Musikdateiformate MP3 und AAC unterstützt. Wahlweise lassen sich die Titel über Kopfhörer oder die integrierten Lautsprecher abspielen. Das Display passt sich bei einer Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten automatisch den aktuellen Lichtverhältnissen an. Es leuchtet demnach - wie von anderen Modellen bekannt – bei starker Sonneneinstrahlung stärker als in der Dämmerung.

Der mitgelieferte Akku des BlackBerry 8820 liefert im Standby-Betrieb Energie für bis zu 17 Tage, ein Telefonat kann bis zu vier Stunden dauern. Bluetooth wird unterstützt, der 64 Megabyte kleiner Speicher lässt sich über eine microSD-Karte erweitern. Ob der neue BlackBerry auch in Deutschland zu haben sein wird, steht bisher noch nicht fest.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 27.08.2014
 Sonys IFA-Geheimnisse: Xperia Z3, ein 8-Zoll-Tablet und eine neue Smartwatch
Fusion von o2 und E-Plus droht zu platzen - neue EU-Ermittlungen
HTC Desire 510: Günstiges LTE-Smartphone für Jedermann
 LTE-Hotspot TP-Link M7350 versorgt bis zu 15 Geräte mit Internet
Instagram startet Zeitraffer-App Hyperlapse
Bloomberg schürt Gerüchte über deutlich größeres iPad
Dienstag, 26.08.2014
Nest: Google bekommt keinen bevorzugten Zugang zu Nutzerdaten
HTC Desire 820: IFA-Premiere mit Snapdragon 64-bit Octacore
Aldi Nord: Medion Lifetab ab 28. August zu 199 Euro
Entwickler warnt vor App-Kostenfalle: Telefonanrufe starten automatisch
Oneplus One explodiert - Smartphone steckte in Hosentasche
Knowledge Vault: Ein neuer Algorithmus für Google Now
Tatort-Krimi im Public Viewing: Tatort-Blog.de listet die Kneipen auf
ICREACH: NSA hat Google-Suche nachgebaut
Kabel Deutschland: 100 Mbit/s für Sonneberg, Schalkau, Bachfeld und Frankenblick
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs