Anzeige:
Montag, 04.06.2007 18:01

Gigaset SL370: Schnurloses Telefon im Handyformat

aus dem Bereich Sonstiges
Die Siemens Home and Office Communication Devices, eine Tochter der Siemens AG, hat mit dem Gigaset SL370 ein neues Schnurlostelefon vorgestellt. Gegen Aufpreis ist das Telefon auch mit einem Anrufbeantworter erhältlich.

Anzeige
Anrufer mit Bild

Das Gigaset SL370 misst 114 x 47 x 23 Millimeter und ist damit nach Angaben von Siemens das kleinste schnurlose Telefon aus der Gigaset-Reihe. Das schwarz-chromfarbene Gerät lässt sich per Bluetooth mit einem Headset verbinden. Ebenso können auch Adressdaten mit dem Handy oder dem Rechner ausgetauscht werden. Passend dazu bietet Siemens die Software "Gigaset QuickSync" zum Download an, mit der sich die Daten synchronisieren lassen und die zusätzlich die Übertragung persönlicher Bilder auf das Telefon ermöglicht. Diese können mit "Picture CLIP" den gespeicherten Kontakten zugeordnet werden, sodass der Benutzer sieht, wer gerade anruft.

Ab sofort erhältlich

Gigaset_SL370.jpg Insgesamt lassen sich bis zu sechs Mobilteile an die Basis anbinden. Das neue Gigaset bietet ein hochauflösendes Farbdisplay und eine 5-Wege-Taste zum Navigieren durch das Menü. Neben einer Freisprech-Einrichtung verfügt das Telefon über polyphone Klingeltöne sowie einen Vibrationsalarm und eine Babyalarm-Funktion. Das Versenden von SMS ist ebenfalls möglich. Das Adressbuch fasst bis zu 250 Einträge mit jeweils drei Rufnummern, der E-Mail-Adresse und dem Geburtsdatum.

Das Gigaset SL370 ist ab sofort zu einem Preis von 119,99 Euro erhältlich. Die Variante SL375 mit Anrufbeantworter, der bis zu 40 Minuten aufzeichnen kann, kommt im Juli für 139,99 Euro in den Handel. Die Mobilteile SL37H gibt es für 119,99 Euro inklusive Ladeschale.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.04.2015
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Apple Watch wird ausgeliefert: Lange Schlangen vor den Läden bleiben aus
Google steigert Gewinn - Schwung durch mobile Werbung
Microsoft: Weniger Umsatz mit Windows - Cloud-Geschäft boomt
Amazon macht erneut Verlust - Cloud-Geschäft wächst rasant
Apple Watch: Bereits über 2.200 Apps zum Marktstart verfügbar
Donnerstag, 23.04.2015
Hello: Facebook stellt Telefonie-App für Android vor - Anzeige von Profil-Daten des Anrufers
Tchibo mobil: Smartphone-Tarif mit Internet-Flat und Inklusiveinheiten für 8,95 Euro
Verleger warnen: Urheberrecht darf nicht ausgehöhlt werden
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs