Anzeige:

Montag, 28.05.2007 09:01

Studie: Fast jeder fünfte Mensch ist online

aus dem Bereich Breitband
Die Zahl der Internet-Nutzer wird in diesem Jahr weltweit um hundert Millionen Menschen steigen, von 1,13 Milliarden auf rund 1,23 Milliarden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des europäischen Marktforschungsinstituts EITO im Auftrag des Bitkom-Verbands.

Anzeige
Vier von fünf sind noch offline

Demnach surft mittlerweile weltweit betrachtet fast jeder fünfte Mensch im Internet. Im Umkehrschluss bedeutet dies natürlich, dass ganze 80 Prozent der Weltbevölkerung offline sind. Wie die Studie besagt, hat sich die Online-Community innerhalb von fünf Jahren verdoppelt. Im Jahr 2002 lag die Zahl der Internetnutzer noch bei 600 Millionen Menschen.

Nach Prognosen des Marktforschungsinstituts wird bis Ende 2010 die Grenze von 1,5 Milliarden Nutzern überschritten werden. Onliner, die sich über ihren Mobilfunkanschluss im Internet surfen, müssten noch hinzu gerechnet werden, da sie in der Berechnung nicht mitgezählt wurden.

Weniger technisierte Länder holen auf

Wenig überraschend ist die Tendenz, dass die Regionen außerhalb Europas, Japan und den USA das stärkste Wachstum verzeichnen werden. Hierzulande surfen beispielsweise bereits 60 Prozent der Bevölkerung, wie der Bitkom-Verband im April mitteilte. Die Zahl der europäischen User soll zwischen 2005 und 2010 voraussichtlich um durchschnittlich 6,6 Prozent im Jahr wachsen. Nach 278 Millionen Menschen im Jahr 2005 würden so im Jahr 2010 383 Millionen Personen zur Gruppe der Onliner gehören. In den USA soll die Anzahl im gleichen Zeitraum um durchschnittlich fünf Prozent pro Jahr steigen, und in Japan um 4,2 Prozent. Die Zahl der User in den übrigen Ländern wächst im Schnitt jährlich um 9,8 Prozent, der weltweite Durchschnitt liegt bei 7,7 Prozent.
Bitkom_Studie.jpg
Grafik: Bitkom

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 30.07.2014
Stiftung Warentest: Zehn WLAN-Router im Test - drei WLAN-Repeater im Vergleich
Telekom: Bundesweit Störungen bei IP-Telefonie
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
"Catan Anytime" von Microsoft: Im Browser wird jetzt gesiedelt
Android-Trojaner Koler erpresst auch PC-Besitzer
Telefónica vor E-Plus-Übernahme weiter mit roten Zahlen
E-Plus-Umsatz wächst, obwohl Kunden weniger zahlen
Über 50 Euro kostet der monatliche Einkauf per Smartphone oder Tablet
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Blackberry kauft "Merkel-Phone"-Entwickler Secusmart
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs