Anzeige:
Sonntag, 20.05.2007 12:08

XDA Orbit und Trion: o2 spendiert Windows Mobile 6

aus dem Bereich Computer
Ab Werk kommen der XDA Orbit und der XDA Trion mit Version 5.0 von Microsoft Windows Mobile (WM) daher. Im Frühjahr dieses Jahres stellte der Software-Gigant Version 6 des beliebten Smartphone-Betriebssystems vor. Mit dem XDA terra hat o2 bereits ein Gerät mit dem neuen Windows Mobile im Angebot.

Anzeige
Bestandskunden im Blick

o2 lässt Käufer des XDA Orbit (erst kürzlich von der Redaktion ausführlich getestet) und Trion nicht im Stich und bietet in Kürze auf den eigenen Internetseiten ein Update für die Pocket PCs an. Um das Betriebssystem zu aktualisieren, muss der aktivierte XDA über ActiveSync mit dem PC verbunden werden. Anschließend muss das von o2 heruntergeladene Archiv ausgeführt werden - eine Update-Oberfläche führt daraufhin durch die Installation.

Vor dem Update sollten alle Kontakte und Termine über ActiveSync gesichert werden, da das Smartphone nach der erfolgreichen Installation von Windows Mobile 6 in den Werkzustand zurück versetzt wird. Datensicherung hat also oberste Priorität. Die Updates für den XDA Orbit und den XDA Trion sind "demnächst" im Support-Bereich von o2 zu bekommen.

Viele Neuerungen

wm6.jpg Windows Mobile 6 bietet gegenüber dem Vorgänger zahlreiche Verbesserungen. Neben der an Windows Vista angelegten Benutzeroberfläche ist mit Version 6 endlich IP-Telefonie möglich. Außerdem werden vom integrierten Messaging-Client HTML-Mails unterstützt. Auch neu: Speicherkarten-Verschlüsselung (AES), Remote-Datenlöschung und Unterstützung von AJAX. Da Windows Mobile 6 auf dem Kern der Vorgängerversion aufbaut, sollten alle mit Version 5 kompatiblen Programme auch mit WM6 funktionieren. Wer sich einen visuellen Eindruck verschaffen will, der kann auf der Website von Microsoft eine rund 38 Megabyte große Flash-Demo herunterladen.
Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
"WSJ": Apple will Musik-App von Beats in iTunes integrieren
Webradiomonitor 2014: Mehr Online-Radio, mehr Audio-Werbung
Netflix und Co. treiben die Preise für Film- und Serienrechte in die Höhe
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs