Anzeige:

Samstag, 19.05.2007 09:01

Samsung baut Mammut-Werk in Vietnam

aus dem Bereich Mobilfunk
Der südkoreanische Samsung-Konzern will einem Zeitungsbericht zufolge wegen zu hoher Kosten im Heimatland seine bisher größte Handy-Fabrik in Vietnam bauen. Dort wolle Samsung einmal 100 Millionen Handys jährlich herstellen, berichtete die Zeitung "Chosun Ilbo" unter Berufung auf Branchenkreise.

Anzeige
Samsung dementiert

Samsung erklärte, eine Entscheidung sei noch nicht gefallen. Vietnam sei nur einer von vielen Wachstumsmärkten, an den für eine neue globale Produktion gedacht werde, sagte Firmensprecherin Chae Suyeon.

Die Zeitung zitierte Branchenkreise, wonach Samsung zu dem Schluss gekommen sei, dass die Werke im Inland ihre Vorteile verloren hätten, weil dort die Arbeitskosten zehnfach höher seien als in Südostasien. Das Unternehmen habe bereits die Anwerbung von Arbeitskräften für sein Hauptwerk Gumi etwa 260 Kilometer südlich von Seoul ausgesetzt.

In Gumi seien 2006 noch etwa 60 Prozent der rund 130 Millionen Samsung-Handys gebaut worden. In China ließ Samsung im vergangenen Jahr demnach bereits 45 Millionen Mobiltelefone fertigen.
Hayo Lücke / afp
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 18.09.2014
Israel rüstet sich für Kriege in der Cyberwelt
Mittwoch, 17.09.2014
Nachfrage-Boom: iPhone 6-Produzent Foxconn am Limit
NFC auf iPhone 6: PayPal verspottet Apple Pay
Apple: Zwei Stufen-Bestätigung auch für iCloud Nutzer
Kabinett macht ernst: "Digitale Verwaltung 2020" soll kommen
Telekom und Netzneutralität: Zahlen sollen die Anderen
Apple-Chef Tim Cook: Wir verkaufen Geräte, keine Daten
Sicherheitslücke im Android-Browser: Angreifer können mitlesen
Netflix in Deutschland gestartet (Update zu House of Cards)
Justizminister Maas droht Google mit Zerschlagung
Speicherung von Surfprotokollen: Klarheit erst vom EuGH?
Netflix-Chef Hastings im Interview: Klassisches Fernsehen wird aussterben
Luxusuhren-Macher über Apple Watch: "Als hätte sie ein Designstudent entworfen"
Dienstag, 16.09.2014
Taxi-Konkurrent Uber erzielt Etappensieg: Einstweilige Verfügung aufgehoben
Ein Tisch für zwei, bitte: Portal "Yelp" bietet Reservierung an
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs