Anzeige:
Dienstag, 15.05.2007 11:01

Freenet senkt Preis für entbündelte Doppel-Flatrate

aus dem Bereich Breitband
Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Freenet. Der Provider senkt ab sofort die Preise für die entbündelte Doppel-Flatrate. Wer sich zusätzlich zum Freenet Komplett-Basispaket für die Telefon- und DSL-Flatrate entscheidet, zahlt für beide zusammen jetzt monatlich zusätzlich 15 statt zuvor 19,90 Euro.

Anzeige
4,90 Euro günstiger

Das Basispaket umfasst für monatlich 19,95 Euro einen Internetanschluss mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu einem Megabit pro Sekunde (Mbit/s) und ein Gigabyte Freivolumen sowie einen VoIP-Telefontarif, mit dem ab 1,9 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz telefoniert werden kann. Gespräche zwischen Freenet-Anschlüssen sind kostenlos.

Wer die Doppel-Flatrate hinzu bucht, zahlt nun insgesamt monatlich 34,95 Euro. Mit der Doppel-Flat können Kunden pauschal im Internet surfen und ins Festnetz von Deutschland, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich und Spanien telefonieren. Ein separater Telefonanschluss der Deutschen Telekom ist nicht erforderlich.

Speed-Optionen für schnelleres Surfen

Wer schneller im Internet unterwegs sein möchte, kann zudem noch Speed-Optionen bestellen. Bis zu drei Mbit/s Downstream kosten monatlich fünf Euro zusätzlich, bis zu sechs Mbit/s gibt es für zehn und bis zu 16 Mbit/s für 15 Euro. Somit zahlt der Kunde für das entbündelte Komplettpaket mit 16 Mbit/s Downstream jetzt 49,95 Euro statt zuvor 54,85 Euro im Monat. Wer keine Doppel-Flatrate benötigt, kann auch weiterhin die DSL-Flat und Telefon-Flat einzeln zum Tarif für je 9,95 Euro pro Monat buchen.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwei Jahre und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn keine Kündigung mindestens zwei Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit erfolgt. Freenet Komplett ist in rund 200 Städten erhältlich.
Denise Bergfeld
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Rover soll Mondspaziergang mit Oculus Rift ermöglichen
"WSJ": Apple will Musik-App von Beats in iTunes integrieren
Webradiomonitor 2014: Mehr Online-Radio, mehr Audio-Werbung
Netflix und Co. treiben die Preise für Film- und Serienrechte in die Höhe
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs