Anzeige:
Mittwoch, 16.05.2007 08:04

AMD stellt DirectX-10-Grafikchips von ATI vor

aus dem Bereich Computer
Nach anfänglichen Verzögerungen hat der zu AMD gehörende Grafikchiphersteller ATI nun offiziell seine DirectX-10-Grafikchips vorgestellt. Zeitgleich hat AMD die neue Phenom-Prozessorgeneration angekündigt.

Anzeige
DirectX-10-Chips von ATI

Zur ATI Radeon HD 2000 Serie zählen zehn Grafikprozessoren (GPUs) für Desktop-PCs und Notebooks mit DirectX-10-Unterstützung. Das Spitzenmodell 2900 XT verfügt über 700 Millionen Transistoren und basiert auf dem R600-Chip mit einem Takt von 740 Megahertz (MHz). Der Grafikprozessor verfügt über 320 Streaming-Prozessoren und wird nach Angaben von AMD ab sofort zusammen mit den Spielen Team Fortress 2, Portal und Half-Life 2 angeboten. Der Preis liegt bei knapp unter 400 Euro.

HDMI-Anschluss

Als Mittelklasse-Lösung wurde die 2600 Reihe entwickelt und das günstigste Modell ist die Radeon HD 2400. Beide werden in jeweils zwei Ausführungen angeboten. AMD gibt den Starttermin mit "Ende Juni" an, nennt jedoch noch keine Preise. Ebenso wie Nvidia verwendet auch ATI den Unified Shader statt zwei getrennter Shader-Einheiten. Der Speicher ist beim Spitzenmodell mit 512 Bit angebunden. Bei den 2600-Modellen beträgt die Bandbreite 128 Bit und bei den günstigsten Modellen nur 64 Bit. Alle Grafikchips bieten einen HDMI-Port und einen 5.1-Audiochip. Sie können HD-Inhalte von Blu-ray Discs und HD-DVDs wiedergeben und verfügen über die ATI CrossFire-Technologie. Diese ermöglicht die parallele Nutzung von mehreren Grafikprozessoren.

Notebook-Chips

Für Notebooks bringt AMD die ATI Mobility Radeon HD 2000 Serie heraus. Der schnellste Chip ist hier der 2600, darauf folgt der 2400. Das langsamste Modell ist der 2300, der vor allem in Einsteiger-Notebooks zum Einsatz kommen soll. Dank ATI PowerPlay 7.0 Power-Management und der Fertigung im 65-Nanometer-Prozess soll die Akkulaufzeit der Laptops verlängert und die Rechenleistung pro Watt optimiert werden. Nach Angaben von AMD sollen die ersten Notebooks mit Grafikchips aus der 2000 Serie im Mai auf den Markt kommen.

Neue Prozessor-Generation

Darüber hinaus hat AMD eine neue High-End-Prozessor-Generation angekündigt. Der Phenom-Prozessor basiert auf der K10-Architektur und wird als Dual- und Quad-Core-Modell angeboten. Die Vier-Kern-Varianten Phenom X4 und FX unterstützen HyperTransport 3.0. Jeder einzelne Kern verfügt über 512 Kilobyte (KB) L2-Cache, für alle vier steht zusätzlich ein L3-Cache mit einer Kapazität von zwei Megabyte (MB) bereit. Nach Herstellerangaben werden die ersten PCs mit den neuen Prozessoren in der zweiten Jahreshälfte erhältlich sein.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 29.07.2015
Keine Fusion: Springer und ProSiebenSat.1 planen gemeinsame Digital-Projekte
Motorola stellt neue Smartphones Moto X Style, Moto X Play und Moto G vor
BSI warnt: Sicherheitslücken bedrohen 950 Millionen Android-Handys
LG Electronics mit starkem Gewinneinbruch - weniger Smartphones verkauft
Sky steigert Abonnentenzahlen auf 4,3 Millionen - Pay-TV wirft noch keinen Gewinn ab
WhatsApp Gold: Vorsicht vor Phishing-Attacke und Abofallen
Amazon schlägt mehrspurige Luft-Autobahn für Drohnen in den USA vor
Telefónica gewinnt mehr Mobilfunkkunden - Rückgang bei Festnetzanschlüssen
Microsoft hat mit Auslieferung von Windows 10 begonnen
Dienstag, 28.07.2015
Twitter überrascht mit starkem Umsatzplus - Aktienkurs legt trotz roter Zahlen zu
Vorratsdatenspeicherung: Internetverband eco hofft auf Einschreiten der EU-Kommission
Nach Sperre: Facebook gibt Seite von hessischem Abgeordneten wieder frei
Medion: Zwei neue Multimode-Notebooks mit Windows 10 ab 29. Juli erhältlich
ze.tt: Zeit-Verlag startet Online-Angebot für junge Leser
Acht Smartphones im Vergleich: Ersatz für eine Kompaktkamera?
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs