Anzeige:

Freitag, 11.05.2007 17:01

Nvidia 7200 GS: Einsteigergrafik für 40 Euro

aus dem Bereich Computer
Mit der GeForce 7200 GS hat Nvidia einen neuen Grafikprozessor vorgestellt. Der günstige Chip erweitert die Produktpalette nach unten und gesellt sich dabei neben die Einsteigermodelle aus der 7300-Serie.

Anzeige
Fit für Windows Vista

Wie der Hersteller von Grafikprozessoren angibt, wurde die 7200 GS speziell für Windows Vista entwickelt und kommt daher mit der neuen Aero-Oberfläche zurecht. Darüber hinaus unterstützt der Chip Microsoft DirectX 9.0, Shader Model 3.0 für realistischere 3D-Effekte und High Dynamic Range (HDR) Lighting, um eine natürliche Beleuchtung zu erzeugen. Die PureVideo-Technik ermöglicht eine beschleunigte Decodierung von Videos und soll so eine flüssige, flimmerfreie Wiedergabe gewährleisten.

Passivkühlung

NVIDIA_GeForce_7200GS.jpg Nvidia preist den Chip als kostengünstige Möglichkeit an, die integrierte Grafik im PC aufzurüsten. So sei der neue Grafikprozessor 3D-Benchmarks zufolge bis zu 50 Prozent schneller als aktuelle integrierte Grafiklösungen. Die passiv gekühlte 7200 GS mit 64-Bit-Speicherinterface und 400 Megahertz (MHz) Chiptakt wird von den Grafikkartenherstellern in den meisten Fällen mit 128 Megabyte (MB) Speicher bestückt. Der Speichertakt soll bei 800 MHz liegen.

Im Vergleich zu den bisherigen Einsteigerkarten aus der 7300er Serie mit vier Pixel-Pipelines verfügt die 7200 GS nur noch über zwei Pipelines. GeForce-7200GS-basierende Grafikkarten sind ab sofort für rund 40 Euro im Handel erhältlich.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 01.09.2014
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Nach Übernahme durch Amazon: Streaming-Dienst Twitch erweitert inhaltliche Ausrichtung
Streit um "unislamisches" Highspeed-Internet im Iran
Europäische Städte TLDs: Deutschlands wichtigste Hafenstadt schärft ihr digitales Profil
Carsharing-Markt boomt trotz mehr verkaufter Autos
Maas will Handy-Daten besser schützen: Handy-Ortung nur noch mit Zustimmung
Freiheit statt Angst:: Tausende demonstrieren in Berlin gegen Überwachung
Samstag, 30.08.2014
Fit mit Internet: Das Geschäft der Online-Fitness-Anbieter
Drohnen, die Pakete ausliefern: Von der Zukunftsvision zur Realität
Konsequenz aus NSA-Affäre: Bundesländer fordern No-Spy-Garantie von IT-Firmen
Selfie in Auschwitz? Offenbar kein Einzellfall
Digitale Fankultur: Elf Millionen Fußball-Fans fiebern im Netz mit
Freitag, 29.08.2014
Grünes Licht: EU segnet E-Plus-Kauf durch Telefónica Deutschland endgültig ab
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs