Anzeige:
Dienstag, 15.05.2007 16:31

Nicht nur für Zocker: Die Playstation 3 im Test

aus dem Bereich Computer
Die Produktion der Playstation 3 (PS3) stand in den vergangenen Monaten unter keinem guten Stern: Vor allem der verzögerte Marktstart machte dem Konzern zu schaffen. Dann trudelten die nächsten Hiobsbotschaften ein: Alte PS2-Spiele wurden von der neuen Konsole anfangs nicht unterstützt, dann folgte noch das Aus für die kleine Playstation-Version. Seit März ist die Konsole nun auch in Europa auf dem Markt und gesellt sich damit als Dritte im Bunde zu Microsofts Xbox 360 und zu Nintendos Wii. Die Redaktion konnte die neue Playstation eine Woche lang testen.

Anzeige
Multimedia fürs Wohnzimmer

Die Playstation 3 ist nicht nur die teuerste unter den Konsolen der aktuellen Generation, sondern auch die am besten ausgestattete. Doch für reine Gamer lohnen sich die 599 Euro für die Spielkonsole nicht. Wer allerdings gerne zockt und nach einem multimediafähigen Wohnzimmer-PC sucht, sollte sich Sonys neues Prunkstück einmal genauer anschauen.

In einem großen Karton trudelte das gute Stück in unserer Redaktion ein. Mit dabei: Die Playstation, ein drahtloser Controller, fünf Spiele und ein Blu-Ray-Film. Die mitgelieferten Test-Spiele sind vor allem Rennspiele. Im Karton lagen "F1 Championship Edition" , "Motorstorm", "Ridge Racer 7", "Genji: Days of the Blade" und der Shooter "Restistance: Fall of Man". Ausgepackt wirkt die neue Playstation durchweg hochwertig und edel. Die Plastikoberfläche glänzt in tiefem Schwarz, das Gehäuse ist abgerundet und vor allem Geschmackssache: Die einen werden es gelungen finden, die anderen wird es eher an einen überdimensionierten Sandwich-Toaster erinnern.

PS3_Karton_klein.jpgPS3_1_klein.jpg


Ein Nachteil der Hochglanz-Optik offenbarte sich schnell: Staub und Fingerabdrücke hinterlassen gut sichtbare Spuren auf dem Gehäuse. Doch wichtig ist vor allem, was sich unter der glänzenden Oberfläche verbirgt. Unter der Haube steckt beachtenswerte Technik. Im schwarzen Gehäuse werkelt ein Cell-Prozessor mit 3,2 Gigahertz, der auf sieben weitere, gleich getaktete Kerne zugreifen und so bis zu zehn Operationen gleichzeitig ausführen kann. Für die Grafik sorgt der zusammen mit Nvidia entwickelte RSX-Chip. Der Grafikchip ist direkt mit dem Cell-Prozessor verbunden und taktet mit 550 Megahertz. Als Grafikspeicher stehen dem Chip 256 Megabyte GDDR3-VRAM zur Verfügung, zudem kann auf den ebenfalls 256 Megabyte großen Arbeitsspeicher zugegriffen werden. Die eingebaute 60-Gigabyte-Festplatte bietet genügend Daten-Speicherplatz.

Die Spiele sollen in scharfer HDTV-Auflösung flüssig über den Bildschirm laufen. Die neue Playstation liest Blue-ray-Discs, die bis zu 50 Gigabyte Speicherplatz bieten. Das Laufwerk ist aber auch abwärts kompatibel zu gewöhnlichen DVDs und CDs. An der Vorderseite der Playstation 3 befinden sich vier USB-2.0-Anschlüsse, über die beispielsweise der drahtlose Controller aufgeladen werden kann. Doch auch Standardhardware, wie Tastaturen und Mäuse, können hier angeschlossen werden. Mit alten PS2-Controllern hingegen kann der Spieler nichts mehr anfangen.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs