Anzeige:
Samstag, 28.04.2007 15:01

RTL will mit Video-on-Demand punkten

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk
RTL will nicht nur beim digitalen Fernsehens mitmischen, sondern hegt auch für das Internet ambitionierte Zukunftspläne. Nach Angaben von Vorstand Gerhard Zeiler will sich RTL künftig vor allem im Online-Sektor mit neuen Angeboten profilieren.

Anzeige
Video-Plattform Clipfish etabliert

Dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" sagte Zeiler, RTL wolle der Internet-Konkurrenz nicht das Geschäft überlassen: "Wir versuchen, auch bei den Online-Communitys einen Fuß in die Tür zu bekommen". In zahlreichen Ländern betreibt RTL bereits Video-on-Demand-Plattformen. Mit der Einführung von Clipfish konnte der Konzern bereits ein Gegengewicht zu YouTube etablieren.

Zeiler hätte nach eigenen Angaben niemals so viel Geld für den Kauf von YouTube ausgegeben wie der Mediengigant Rupert Murdoch. Vielmehr sollen bestehende Marken gestärkt und in neue digitalen Spartenkanälen investiert werden. Aber auch die Vermarktung seiner Angebote über mobile Endgeräte ist für den TV-Konzern ein wichtiges Thema. Denkbar wäre eine Beteiligung der RTL Group am bevorstehenden DVB-H Pilotprojekt.

Im Gegensatz zu ProSiebenSat.1 ist RTL am bestehenden "watcha"-Projekt von Mobiles Fernsehen Deutschland (MFD) nicht beteiligt. "watcha" nutzt den konkurrierenden DMB-Standard, konnte bisher aber nur knapp 10.000 Kunden gewinnen.
Stefan Hagedorn
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 22.05.2015
#ProgrammiertJetzt: Coden lernen für Jugendliche
Verbraucherschützer klagen wegen Like-Buttons von Facebook
Wunderlist: Microsoft will 6Wunderkinder übernehmen
Unterhaltungselektronik mit positivem Start ins Jahr
Donnerstag, 21.05.2015
vzbv: "Roaming-Gebühren sind mit einem Europa ohne Grenzen nicht vereinbar"
Regierung will IT-Systeme zusammenführen, "Bundescloud" geplant
Apple: Hardware-Update für Macbook Pro 15, iMac mit 5K sinkt im Preis
Google-Chef Page kritisiert Datensammlung der US-Regierung
Huawei will deutschen Nahverkehr mit WLAN ausrüsten
Oppo R7 und Oppo R7 Plus angekündigt
Bitkom fordert Freigabe der 700-MHz-Frequenzen vor 2018
MyTaxi kehrt zu festen Vermittlungsgebühren zurück
Werbeblocker Adblock Plus entwickelt Android-Browser
Musik-Dienst Spotify zeigt künftig auch Videos
Mittwoch, 20.05.2015
3D-Drucker fertigt Kleidungsstücke
Weitere News
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs