Anzeige:
Mittwoch, 14.03.2007 09:53

Arcor startet IPTV mit 120 Sendern

aus den Bereichen Breitband, CeBIT
Nach der Deutschen Telekom und Hansenet will auch Arcor mit einem eigenen IPTV-Angebot durchstarten. Das kündigte das Eschborner Unternehmen heute auf der CeBIT in Hannover an. Im Mai soll es losgehen – allerdings vorerst nur auf Basis eines Pilotprojektes in Kassel.

Anzeige
Über 50 Free-TV-Sender

Der Fernsehempfang über den DSL-Anschluss soll mit zahlreichen Features ausgestattet sein. Dazu gehören unter anderem ein elektronischer Programmführer und eine Timeshift-Funktion, um auch in den Film einsteigen zu können, wenn er bereits begonnen hat. Zum Start werden über 50 Free-TV-Sender verfügbar sein. Darüber hinaus stehen über 70 Pay-TV-Sender bereit. Außerdem wird es möglich sein, Kinofilme per Video on Demand auf den heimischen Fernseher zu holen.

Beim Pilotprojekt soll unter anderem die technische Installation des neuen Services geprobt werden. Auch verschiedene Varianten zur Inhouse-Verkabelung kommen in Kassel auf den Prüfstand. Voraussichtlich im Laufe der zweiten Jahreshälfte fällt Schritt für Schritt bundesweit der Startschuss für Arcor-IPTV. Voraussetzung ist nach Arcor-Angaben ein DSL-Anschluss mit sechs beziehungsweise 16 Megabit pro Sekunde.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 31.03.2015
Kabel Deutschland erweitert WLAN-Netz: Über 750.000 Hotspots
Apple recycelt Android-Handys - iPhone dadurch günstiger
WhatsApp: Telefon-Funktion für alle Android-Nutzer freigeschaltet
Pebble Time: 20 Millionen Dollar eingesammelt - Gravuren als Dankeschön
o2 und E-Plus: National Roaming vorzeitig gestartet
Vernetzte Geräte: IBM pusht Internet der Dinge mit drei Milliarden Dollar
Facebook: Fünf Android-Apps für den Messenger
Microsoft: "Halo 5" kommt Ende Oktober auf die Xbox One
Montag, 30.03.2015
Orbitcom sucht den "lahmsten Surfer Deutschlands"
"Big Brother" aus einer Hand: Norddeutsches Abhörzentrum soll 2020 starten
Panne: Persönliche Daten von Merkel, Obama, Putin & Co an falschen Empfänger gemailt
Rundfunkbeitrag sinkt: Daueraufträge umstellen
Spotify ab sofort auf Playstation 3 und 4 verfügbar
Häftling befreite sich mit E-Mail-Trick aus dem Gefängnis
HTC One E9 Plus (online) vorgestellt
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs