Anzeige:
Mittwoch, 14.03.2007 09:53

Arcor startet IPTV mit 120 Sendern

aus den Bereichen Breitband, CeBIT
Nach der Deutschen Telekom und Hansenet will auch Arcor mit einem eigenen IPTV-Angebot durchstarten. Das kündigte das Eschborner Unternehmen heute auf der CeBIT in Hannover an. Im Mai soll es losgehen – allerdings vorerst nur auf Basis eines Pilotprojektes in Kassel.

Anzeige
Über 50 Free-TV-Sender

Der Fernsehempfang über den DSL-Anschluss soll mit zahlreichen Features ausgestattet sein. Dazu gehören unter anderem ein elektronischer Programmführer und eine Timeshift-Funktion, um auch in den Film einsteigen zu können, wenn er bereits begonnen hat. Zum Start werden über 50 Free-TV-Sender verfügbar sein. Darüber hinaus stehen über 70 Pay-TV-Sender bereit. Außerdem wird es möglich sein, Kinofilme per Video on Demand auf den heimischen Fernseher zu holen.

Beim Pilotprojekt soll unter anderem die technische Installation des neuen Services geprobt werden. Auch verschiedene Varianten zur Inhouse-Verkabelung kommen in Kassel auf den Prüfstand. Voraussichtlich im Laufe der zweiten Jahreshälfte fällt Schritt für Schritt bundesweit der Startschuss für Arcor-IPTV. Voraussetzung ist nach Arcor-Angaben ein DSL-Anschluss mit sechs beziehungsweise 16 Megabit pro Sekunde.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 26.10.2014
Saarland-TDL: Live-Phase startet am 30. Oktober
Samstag, 25.10.2014
Rover soll Mondspaziergang mit Oculus Rift ermöglichen
"WSJ": Apple will Musik-App von Beats in iTunes integrieren
Webradiomonitor 2014: Mehr Online-Radio, mehr Audio-Werbung
Netflix und Co. treiben die Preise für Film- und Serienrechte in die Höhe
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Weitere News
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs