Anzeige:
Montag, 12.02.2007 14:52

3GSM: Nokia E90 - Neuer HSDPA-Communicator

aus dem Bereich Mobilfunk
Neue Hardware-Kost von Nokia: auf der weltgrößten Mobilfunkmesse, der 3GSM in Barcelona, hat der finnische Handyhersteller mit dem E90 eine neue Version des Communicator-Smartphones vorgestellt. Das Gerät richtet sich in erster Linie an Geschäftskunden, die auch unterwegs über ein kleines Taschenbüro auch wichtige Dokumente zugreifen möchten.

Anzeige
HSDPA-kompatibel

Das Luxustelefon ist dank einer in das Gehäuse integrierten Quadband-Antenne nicht nur in nahezu allen GSM-Netzen der Welt einsetzbar, sondern bietet auch UMTS-Unterstützung. Darüber hinaus ist es mit HSDPA kompatibel. Das heißt, mobiles Surfen im Internet ist mit Breitband-Geschwindigkeit von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde möglich. Auch auf eine WLAN-Schnittstelle muss nicht verzichtet werden.

Da auch immer mehr Geschäftsreisende auf die Vorzüge eines Navigationssystems setzen, haben die Nokia-Techniker außerdem ein GPS-Modul in das E90 integriert. Für eine optimale Nutzung stehen zwei Displays zur Verfügung. Im Telefon-Modus kann das 240 mal 320 Pixel große Außendisplay genutzt werden. Wer mit dem Communicator im Internet surfen oder E-Mails verschicken möchte, klappt das Smartphone einfach auf und nutzt neben einer kompletten Tastatur ein 800 mal 352 Pixel großes Innendisplay. Beide Bildschirme können 16 Millionen Farben darstellen.´

Als Herzstück des Telefons kommt das Betriebssystem Symbian 9.1 zum Einsatz. Der interne Speicher fasst 128 Megabyte an Daten, kann aber über eine microSD-Speicherkarte auf bis zu zwei Gigabyte erweitert werden.
nokia e90 open
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 27.11.2014
Große Mehrheit dafür: Zugang zu Internet sollte Menschenrecht sein
BREKO-Netzbetreiber: Highspeed-Internet für 1 Million Haushalte für 2015 geplant
Einheitlicher Markenauftritt: Kabel BW heißt ab 2015 auch Unitymedia
Schlechte Verkaufszahlen: iPhone 5c wird 2015 eingestellt
Weihnachtsgeschäft: Deutsche Post DHL rechnet mit mehr als 8 Millionen Paketen pro Tag
Neue Kritik an Uber: Android-App sammelt massiv Daten
Vodafone bietet LTE in 33 Ländern - ab 2015 mit bis zu 225 Mbit/s surfen
Amazon: 41 Apps für 130 Euro jetzt kostenlos herunterladen
Kim Dotcom bleibt vorerst auf freiem Fuß: Gerichtsentscheidung vertagt
Twitter Offers: Rabatt-Coupons einlösen, ohne sie vorzuzeigen
NetCologne: Neue HD-Sender und neues TV-Paket "Family HD"
Video on Demand: wuaki.tv jetzt auch offiziell in Deutschland
Googles starke Stellung beschäftigt das EU-Parlament
Mittwoch, 26.11.2014
Zalando "schreit vor Glück": Konzern peilt Gewinnzone an
IDC: iPad-Verkäufe sinken erstmals - Tablet-Boom ebbt ab
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs