Anzeige:

Samstag, 18.11.2006 09:01

Mit Übergewicht zum Internetstar

aus dem Bereich Sonstiges
Das Internet hat einem übergewichtigen Jungen aus China zu unerwarteter Beliebtheit verholfen; Das Foto des rosigen und pausbäckigen Gesichtes von "Xiao Pang" - was übersetzt "Kleines Dickerchen" bedeutet - ist mittlerweile auf unzähligen Webseiten und Blogs zu finden, selbst Fanclubs hat die neue Internetikone schon.

Anzeige
Nicht sonderlich einfallsreich...

Der damals 16-jährige Qian Zhijun war zunächst nicht begeistert, als vor drei Jahren ein bei einem Verkehrssicherheitskurs geschossener Schnappschuss von ihm online in Umlauf geriet. Mittlerweile findet Qian allerdings Gefallen daran, wenn selbst ernannte Computerkünstler sein Antlitz in die digitalen Bilder von noch bekannteren Figuren wie der Mona Lisa oder Marylin Monroe montieren. "Ich mag es, wenn ich auf die Körper von Helden wie Russell Crowe in 'Gladiator' gesetzt werde", sagte der 100 Kilogramm schwere Chinese der "China Daily" vom Mittwoch.

...aber beliebt

Qian besucht heute eine Berufsschule und verdient sich an einer Tankstelle ein Zubrot. Dank seiner unverhofften Popularität unter chinesischen Internetnutzern schwebt ihm nun aber eine Karriere als Unterhaltungsstar vor. "Das wäre schön. Auch wenn es bedeuten würde, dass ich das Vergnügen aufgeben muss, ein ganz normaler Typ zu sein", sagte der Junge.
Denise Bergfeld / afp
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 31.07.2014
Electronic Arts kündigt Spiele-Abo an
Mittwoch, 30.07.2014
Stiftung Warentest: Zehn WLAN-Router im Test - drei WLAN-Repeater im Vergleich
Telekom: Bundesweit Störungen bei IP-Telefonie
PlusServer AG wächst durch Akquisitionen
"Catan Anytime" von Microsoft: Im Browser wird jetzt gesiedelt
Android-Trojaner Koler erpresst auch PC-Besitzer
Telefónica vor E-Plus-Übernahme weiter mit roten Zahlen
E-Plus-Umsatz wächst, obwohl Kunden weniger zahlen
Über 50 Euro kostet der monatliche Einkauf per Smartphone oder Tablet
Netflix kauft AT&T-Zugang - Netzneutralität in Gefahr?
"Das nächste große Ding": Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage
Betrug mit Fahrkarten: 19-Jähriger als Bandenchef festgenommen
Twitter: Mehr Werbeeinnahmen und Nutzer - Aktienkurs steigt um 35 Prozent
Dienstag, 29.07.2014
LG Berlin kippt Amazons Schulbuch-Deal: Keine Provision an Schulfördervereine
Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit nutzt kein mobiles Internet im Ausland
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs