Anzeige:

Sonntag, 08.10.2006 13:31

Sagem my800x - Elegantes UMTS-Handy

aus dem Bereich Mobilfunk
Der französische Handyhersteller Sagem setzt zunehmend auf UMTS. Neben dem my600X ist seit einigen Wochen ein weiteres Handy für die dritte Mobilfunkgeneration erhältlich: das my800X.

Anzeige
Elegantes Design

Das elegante Kompakthandy im silber-schwarzen Design funkt aber nicht nur in UMTS-Netzen, sondern auch fast überall dort, wo herkömmliche GSM-Netze stehen. Möglich macht das die integrierte Antenne, die mit Triband-Technik arbeitet. Bei schlanken Maßen von 110 mal 48 mal 16 Millimetern bringt das my800X 100 Gramm auf die Waage und gehört damit zu den leichteren Modellen unter den UMTS-Handys.

Allerdings muss auch festgestellt werden, dass es nicht viel mehr als die Standard-Funktionen liefert. So steht auf der Rückseite nur eine 1,3-Megapixel-Kamera zur Verfügung, wie sie heutzutage auch schon in fast allen Mittelklassehandys zu finden ist. Eine zweite in die Front integrierte VGA-Kamera dient in UMTS-Netzen zur Nutzung der Videotelefonie-Funktion.

sagem_my800x.jpg Schwacher Speicher

Das Display fällt mit einer Auflösung von 176 mal 220 Pixeln ausreichend groß aus, um bei Gelegenheit über den integrierten Web-Browser auch das Internet zu erkunden. Es erlaubt die Darstellung von 262.000 Farben. Etwas schwach sind die gerade einmal 16 Megabyte Flash-Speicher. Über den MP3-Player lassen sich so nur sehr wenige Musikstücke abspielen. Wer MP3-Dateien vom PC auf das Handy überspielen will, kann dies entweder per USB-Kabel, Bluetooth oder Infrarot-Schnittstelle tun.

Das my800X ist bereits jetzt im Fachhandel für etwa 220 Euro ohne Vertrag erhältlich.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 18.04.2014
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
"Beratungsklau": Fachhandel klagt über Online-Schmarotzer
Donnerstag, 17.04.2014
Berliner Taxi-Fahrer und Chauffeur-Dienst Uber im Clinch
Denon stellt portablen Bluetooth-Lautsprecher Envaya vor
"WSJ": Bitcoin-Börse Mt.Gox gibt auf
HTC One (M8): Bei o2 jetzt auch in "Amber Gold"
Nokia warnt vor Stromschlaggefahr bei Lumia-2520-Ladegeräten
WordPress 3.9 veröffentlicht: Mehr Komfort beim Editieren
Chrome Remote Desktop: Per Android auf einen Rechner zugreifen
Preview-Start: Zattoo-Konkurrent Magine lockt mit 65 Gratis-Sendern
Bericht: Yahoo will Google-Suche als iPhone-Standard ablösen
Amazon-Mitarbeiter streiken wieder - in Bad Hersfeld und Leipzig
Kim Dotcom soll Vermögen zurückerhalten
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs