Anzeige:
Donnerstag, 28.09.2006 18:40

Centrino-Chips werden schneller

aus dem Bereich Computer
Intel hat auf dem Intel Developer Forum (IDF) Details der kommenden Centrino-Generation für Notebooks bekannt gegeben. Notebooks mit der neuen Plattform, deren Starttermin für das erste Halbjahr 2007 geplant ist, sollen schneller und noch energiesparsamer arbeiten.

Anzeige
Schneller surfen

Den Front-Side-Bus hebt Intel von derzeit 667 Megahertz auf 800 Megahertz an. Zur besseren Energieeffizienz sollen Techniken wie der Stromsparmodus "Enhanced Deeper Sleep" oder die Leistungsregulierung "Dynamic Front Side Bus Switching" verhelfen. Darüber hinaus wird Intels neuer Chipsatz den neuen WLAN-Funkstandard 802.11n unterstützen, der mit bis zu 600 Megabit pro Sekunde (MBit/s) eine rund zehn mal schnellere Übertragungsrate als die derzeitigen Standards 802.11a/b/g erreichen soll.

Online durchs Mobilfunknetz

Weiterhin soll es mit dem neuen Chipsatz möglich werden, sich über 3G-Netzwerke, zum Beispiel UMTS-Netze in Deutschland, von Mobilfunkanbietern direkt in das Internet einzuwählen. Wie wir bereits berichteten, arbeitet Intel an einem entsprechenden Chip zusammen mit Nokia.
Filip Vojtech
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 02.08.2015
Trampender Roboter "hitchBOT" auf Reise durch die USA zerstört
NetCologne gibt Einblick in das NMC: Überwachung von Störungen und Traffic im Netz
Facebook-Chef lockert eigene Privatsphäre-Einstellung: Geburt einer Tochter angekündigt
Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: Verfassungsschutz-Chef Maaßen rechtfertigt sein Handeln
Media-Saturn baut Streaming-Dienst Juke aus: Download von Filmen, Software und E-Books
Samstag, 01.08.2015
Datenschützer fordert weltweiten Löschanspruch gegen Google
Bericht: Neue Version der Apple-TV-Box im September
Freitag, 31.07.2015
Bundesregierung distanziert sich von Ermittlungen gegen Politik-Blog Netzpolitik.org
Dell: Extremer Tablet-PC Latitude 12 Rugged ab sofort erhältlich
FRK fordert Analogabschaltung im Kabelfernsehen noch vor 2018
DeutschlandSIM: LTE-Tarif mit 500 MB Datenvolumen und Freieinheiten für 7,77 Euro
Windows 10: 14 Millionen Nutzer bereits umgestiegen - Probleme beim Upgrade
Landesverrat durch Blogger? - Kritik an Ermittlungen gegen Netzpolitik.org
Ärzte warnen vor Tablets, Smartphones und Co. für Kinder
Facebook stellt riesige Internet-Drohne "Aquila" vor - Spannweite einer Boeing 737
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs