Anzeige:
Mittwoch, 06.09.2006 17:52

Power-Notebook mit HD-DVD-Laufwerk von Asus

aus dem Bereich Computer
Mit dem W1JC hat Asus einen neuen Vertreter seiner Design-Notebook-Serie W1 vorgestellt, der mit HD-DVD-Laufwerk ausgerüstet ist und HDTV unterstützt. Das Notebook mit Core-2-Duo-Prozessor ist ab sofort im Fachhandel verfügbar und soll in Deutschland rund 3.000 Euro kosten. Den Verkaufspreis für Österreich gibt Asus mit 3.102 Euro an.

Anzeige
Power-Ausstattung

Der T7200-Prozessor von Intel werkelt mit zwei Gigahertz, bei einem vier Megabyte großen Level-2-Cache und einem Bustakt von 667 Megahertz. Das Display des W1JC ist 15,4 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1.680 mal 1.050 Bildpunkten. Neben zwei Gigabyte DDR2-Arbeitsspeicher steckt in dem Rechner eine Mobility-Radeon-X1600-Grafikkarte von ATI mit 256 Megabyte GDDR3-Grafikspeicher. Die SATA-Festplatte dreht mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und bietet 120 Gigabyte Speicherplatz. Neben dem HD-DVD-Laufwerk mit HDMI-Ausgang ist in dem Rechner auch ein Hybrid-TV-Tuner eingebaut, der sowohl digitale DVBT- als auch analoge TV-Signale empfängt. Die Audio-Ausgabe erfolgt über das integrierte 2.1-Soundsystem mit Subwoofer.

Zugang zum Netz ist via LAN oder Wireless LAN möglich. Eine drahtlose Verbindung zu Peripheriegeräten kann über Bluetooth 2.0 hergestellt werden. Für Erweiterungskarten steht ein Express-Card-Steckplatz bereit. Darüber hinaus ist der Rechner mit folgenden Schnittstellen ausgestattet: 1x VGA, 1x HDMI, 3x USB 2.0, 1x IEEE1394, TV-out, DVB-T TV-In, AV-In, Audio-Out und Mic-In.

ASUS_W1J.jpg Inklusive Tasche und Maus

Das Notebook ist 36,4 mal 26,4 mal 3,1 Zentimeter groß und wiegt 3,2 Kilogramm. Windows XP Professional ist als Betriebssystem vorinstalliert. Zum Lieferumfang gehören eine Notebook-Tasche sowie eine optische Wireless-USB-Maus. Die Garantiedauer beträgt zwei Jahre inklusive Pick-Up & Return Service und lässt sich optional auf drei Jahre verlängern.
Filip Vojtech
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Snowden: Anschlag auf Boston Marathon zeigt Grenzen von Überwachung
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs