Anzeige:
Donnerstag, 27.07.2006 16:17

Motorola RIZR: Slider für Europa

aus dem Bereich Mobilfunk
Wie bereits gestern von uns gemeldet, hat Motorola eine neue Produkt-Offensive durch neue Design-Handys angekündigt. Das erste Slider-Handy, das vom US-Handybauer in Europa auf den Markt gebracht wird, möchten wir an dieser Stelle genauer vorstellen: das RIZR.

Anzeige
16 Millimeter flach

Wie das RAZR soll auch das RIZR durch ein besonders schlankes Design überzeugen. Abmessungen von 106 mal 46 mal 16 Millimeter sprechen bei einem Gewicht von 115 Gramm für sich. Trotz des technischen Schlankheitswahns hat das RIZR einige Extras zu bieten. So wurden von den Motorola-Technikern zum Beispiel eine 2-Megapixel-Kamera mit Kameralicht integriert, mit der schon halbwegs professionell fotografiert werden kann.

Motorola RIZR Doch das ist noch nicht alles, was das Quadband-Telefon zu bieten hat: für den Datenaustausch steht neben GPRS der Klasse 12 auch der Datenbeschleuniger EDGE zur Verfügung. Hierbei gilt allerdings zu beachten, dass EDGE in Deutschland zum Beispiel aktuell nur von T-Mobile angeboten wird. Durch das Menü wird über ein 1,9 Zoll großes TFT-Display navigiert, das bei einer Auflösung von 176 mal 220 Pixeln 262.144 Farben darstellen kann. Außerdem mit an Bord: Bluetooth, ein E-Mail-Client und ein MP3-Player. Über das Bluetooth-Profil A2DP können Musikinhalte drahtlos auch an entsprechend kompatible Stereo-Kopfhörer übertragen werden.

Preis noch unbekannt

Der Speicherplatz wurde mit nur 20 Megabyte freiem Flash-Speicher etwas knapp bemessen, kann über einen microSD-Slot aber mit Hilfe einer entsprechenden Speicherkarte auf bis zu 1 Gigabyte erweitert werden. Die Standbyzeit liegt nach Herstellerangaben bei bis zu 14 Tagen, die reine Sprechzeit bei bis zu sechs Stunden. Das RIZR ist ab Jahresende für 349 Euro ohne Vertrag erhältlich.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Freitag, 21.11.2014
Was weiß Google? Die Links zum Nachschauen
Der gläserne Kunde: Versicherung will Rabatte für Fitnessdaten geben
Stiftung Warentest sieht wenig Vorteile für Curved-TVs
Google startet mit "Contributor" Bezahlmodell für Online-Medien
Fahrdienst Uber lässt Datenschutzbestimmungen überprüfen
Google einigt sich mit Konkurrenz über Patente
Huawei Honor 3C: 5-Zoll-Smartphone mit Quadcore-CPU und Dual-SIM für 140 Euro
HERE verbessert Verkehrsvorhersagen - im Auto, nicht auf dem Smartphone
Jetzige Vodafone-Tochter half Geheimdiensten beim Spähen
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs