Anzeige:
Donnerstag, 27.07.2006 16:17

Motorola RIZR: Slider für Europa

aus dem Bereich Mobilfunk
Wie bereits gestern von uns gemeldet, hat Motorola eine neue Produkt-Offensive durch neue Design-Handys angekündigt. Das erste Slider-Handy, das vom US-Handybauer in Europa auf den Markt gebracht wird, möchten wir an dieser Stelle genauer vorstellen: das RIZR.

Anzeige
16 Millimeter flach

Wie das RAZR soll auch das RIZR durch ein besonders schlankes Design überzeugen. Abmessungen von 106 mal 46 mal 16 Millimeter sprechen bei einem Gewicht von 115 Gramm für sich. Trotz des technischen Schlankheitswahns hat das RIZR einige Extras zu bieten. So wurden von den Motorola-Technikern zum Beispiel eine 2-Megapixel-Kamera mit Kameralicht integriert, mit der schon halbwegs professionell fotografiert werden kann.

Motorola RIZR Doch das ist noch nicht alles, was das Quadband-Telefon zu bieten hat: für den Datenaustausch steht neben GPRS der Klasse 12 auch der Datenbeschleuniger EDGE zur Verfügung. Hierbei gilt allerdings zu beachten, dass EDGE in Deutschland zum Beispiel aktuell nur von T-Mobile angeboten wird. Durch das Menü wird über ein 1,9 Zoll großes TFT-Display navigiert, das bei einer Auflösung von 176 mal 220 Pixeln 262.144 Farben darstellen kann. Außerdem mit an Bord: Bluetooth, ein E-Mail-Client und ein MP3-Player. Über das Bluetooth-Profil A2DP können Musikinhalte drahtlos auch an entsprechend kompatible Stereo-Kopfhörer übertragen werden.

Preis noch unbekannt

Der Speicherplatz wurde mit nur 20 Megabyte freiem Flash-Speicher etwas knapp bemessen, kann über einen microSD-Slot aber mit Hilfe einer entsprechenden Speicherkarte auf bis zu 1 Gigabyte erweitert werden. Die Standbyzeit liegt nach Herstellerangaben bei bis zu 14 Tagen, die reine Sprechzeit bei bis zu sechs Stunden. Das RIZR ist ab Jahresende für 349 Euro ohne Vertrag erhältlich.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 27.01.2015
Bundesnetzagentur stellt Weichen für Frequenzauktion
Montag, 26.01.2015
Vectoring: Der lange Weg zur Einführung von VDSL 100 in Deutschland
Medion Lifetab S8311 mit UMTS-Modul für 199 Euro
Brandenburg stoppt Einsatz von Google Analytics auf kommunalen Webseiten
China verschärft Zensur: Hintertür-Internet per VPN-Tunnel gesperrt
O2 schaltet LTE für alle "o2 Blue"-Bestandskunden kostenlos frei
VZ NRW: Versand-Flatrates von 15 Online-Shops im Check
Aldi Nord: Powerline-Adapter für 49,99 Euro
Wikileaks: Google gab Wikileaks-E-Mails an US-Ermittler weiter
Chrome-Update schließt 62 Sicherheitslücken
"FAZ": Dobrindt plant Teststrecke für selbstfahrende Autos auf A9
Sonntag, 25.01.2015
Justizministerium kritisiert Facebooks neue Datenschutzregeln
"Kartoffelsalat": YouTube-Star Freshtorge will YouTube-Gucker ins Kino locken
Gefährliche Sicherheitslücke in Flash-Player: Adobe verteilt Update
Unfallursache Smartphone: Die Generation "Kopf unten" lebt gefährlich
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs