Anzeige:

Mittwoch, 05.07.2006 15:22

Tiptel bringt VoIP auf ISDN-TK-Anlagen

aus den Bereichen Breitband, VoIP
VoIP bietet viele Vorteile, unter anderem lassen sich beim Telefonieren übers Internet erhebliche Gesprächskosten sparen. Für Unternehmen ist jedoch die Umrüstung auf die neue Technik auch eine finanzielle Frage, denn die Ausrüstung mit neuer Hardware ist, je nach Anforderungen, nicht billig. Mit dem Tiptel 40 VoIP bietet das Ratinger Unternehmen Tiptel AG nun ein VoIP-/ISDN-Gateway, insbesondere für kleine und mittelständische Geschäftskunden, die kostengünstig ihre ISDN-TK-Anlage fit für VoIP machen wollen.

Anzeige
Simuliert ISDN-Komfort

Auf der CeBIT 2006 wurde das Gateway bereicht angekündigt, jetzt kommt es in den Handel. Das Tiptel 40 VoIP wird zwischen DSL-Router und Telefonanlage geschaltet und simuliert wahlweise einen Mehrgeräte- oder Anlagenanschluss. Dabei verbindet das Gateway einen externen ISDN-Anschluss (S0) der Telefonanlage mit dem Internetzugang. Der VoIP-Adapter bietet Platz für bis zu zwei ISDN-Telefone. ISDN-Netz-Synchronisation und IP-Sprach-Priorisierung sollen für hohe Sprachqualität sorgen.

Sprachkomprimierung möglich

tiptel_40voip.jpg Die Einstellung des Geräts, verspricht Tiptel, soll ganz einfach sein. Dazu kommt eine übersichtliche Konfigurationsoberfläche auf deutsch und mit Online-Hilfe zum Einsatz. Vorab sind bereits zehn IP-Provider konfiguriert. Der Nutzer kann einen der Anbieter wählen und die Eingabefelder und verwendete Technik passen sich automatisch an, so dass nur noch die Account-Daten für die Einrichtung fehlen. Sollen mehrere VoIP-Gespräche parallel geführt werden, kann optional eine Sprachkomprimierung zugeschaltet werden, um die Bandbreite zu reduzieren. Das Tiptel 40 VoIP wird Unternehmensangaben zufolge kurzfristig im Handel erhältlich sein und für eine unverbindliche Preisempfehlung von 199,90 Euro angeboten werden.
Aleksandra Leon
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 02.09.2014
26-Jährige beleidigt Stadt im Internet: Bis zu sechs Jahre Haft drohen
O2 Protect: Neue Sicherheitspakete für PC, Mac und Smartphone
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs