Anzeige:
Montag, 03.07.2006 11:02

Apple: Verfärbende Macbooks zum Support

aus dem Bereich Computer
Schnell und kostengünstig, so präsentiert sich das kleine Macbook von Apple dem Interessenten. Doch auch weniger erfreuliche Geschichten machen die Runde: von seltsamen Geräuschen im Betrieb ist die Rede, oder von Verfärbungen des Plastiks. Während die Geräusche offensichtlich ein Software-Problem sind, sorgen die Verfärbungen eher für psychischen Ärger bei den Anwendern. Apple reagiert nun auf den Fehler.

Nach Berichten der britischen Mac-Presse hat Apple positiv auf die Vorwürfe zahlreicher Macbook-Käufer reagiert. Apple wird zitiert mit dem Worten: "Wir wissen, dass das Problem existiert, aber es ist nicht das Gehäuse." Zur Klärung der Verfärbungs-Fälle empfiehlt jedoch allen betroffenen Anwendern, sich an den Apple-Support zu wenden.

Anzeige
Garantiefall oder nicht?

Ob allerdings die Garantie der Macbooks die Verfärbungen abdeckt, ist eine andere Frage. Rötliche, bräunliche und gelbliche Verfärbungen an den Handauflagen sind bei einem Teil der Macbook-Nutzer binnen kürzester Zeit an ihren Notebooks aufgetreten. Andere Anwender haben in dieser Hinsicht keine Schwierigkeiten, weshalb Apple durch das Support-Angebot offensichtlich erst einmal klären möchte, warum und in welchem Umfang die Verfärbungen auftreten. Apple hat jedoch bereits Notebooks wegen der Verfärbungen umgetauscht.

Bereits bei den iBooks kam es je nach Nutzungsweise und Schweiß des Besitzers zu Verfärbungen. Bei diesen handelte es sich jedoch um einfachen Abrieb der Haut, der sich in der Regel mit einem Reinigungsmittel entfernen ließ. Auch die Alu-Powerbooks konnten, je nach Schweiß-Konsistenz ihres Benutzers, fleckig werden. Hier handelte es sich jedoch um echte Korrosion der Alu-Hülle. Die Powerbooks rosteten sozusagen.
Christian Rentrop
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 21.11.2014
HERE verbessert Verkehrsvorhersagen - im Auto, nicht auf dem Smartphone
Jetzige Vodafone-Tochter half Geheimdiensten beim Spähen
Google-Loon-Ballon in südafrikanischer Halbwüste entdeckt
Prügelvideo im Internet - Polizei warnt vor Selbstjustiz
Der Bezos-Effekt: "Washington Post" gratis auf Amazon-Tablets
Donnerstag, 20.11.2014
Oettinger: Provider-Wechsel nur in Ausnahmefällen einschränken
Acer Aspire R13: Convertibles mit neuer Display-Aufhängung im Handel
Apple will Beats-App auf iPhones und iPads vorinstallieren
Samsung: Galaxy Note Edge kann jetzt vorbestellt werden
BeoPlay H2: On-Ear-Kopfhörer von Bang & Olufsen für 199 Euro
Bye Bye Google! Firefox verwendet in Zukunft Yahoo
Aktivisten wollen Spionagesoftware auf Computern aufspüren
Jolla stellt erstes Tablet mit Sailfish OS vor
Linkin-Park-Konzert in Ultra-HD-Auflösung übertragen
Lufthansa-Piloten erhalten Microsoft-Tablet Surface Pro 3
Weitere News
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs