Anzeige:
Donnerstag, 15.06.2006 15:50

Fünf neue Notebooks von Asus

aus dem Bereich Computer
Asus startet mit fünf neuen Notebooks in den Sommer. Für die Notebookserien A3, A6 und U5 präsentiert der Hersteller eine Reihe neuer Modelle, die sich an den Privat- wie auch den Business-Anwender richten. Die Modelle sind ab sofort im Fachhandel verfügbar. Die Garantie für Deutschland und Österreich beträgt zwei Jahre inklusive Pick-Up & Return-Service und kann mit einem optionalen Garantie-Erweiterungspaket auf drei Jahre verlängert werden.

Anzeige
Einsteiger-Geräte

Das Asus A6RP-AP014H richtet sich sowohl an Business User, die ein Standard-Notebook für den Büroalltag suchen, als auch für Privat-Nutzer. Das Gerät verfügt über ein 15,4-Zoll-Breitbild-Display und einen Celeron-Prozessor von Intel mit 1,6 Gigahertz. Neben 512 Megabyte Arbeitsspeicher arbeiten in dem Rechner eine Radeon-Xpress-200M-Grafikkarte von ATI, eine 80-Gigabyte-Festplatte und ein Double-Layer-DVD-Brenner. Der A6RP-AP014H kostet 899 Euro in Deutschland und 930 Euro in Österreich

Mit einem 15-Zoll-Display und einem Celeron-Prozessor mit 1,6 Gigahertz ausgestattet gehört das A3HF-5A026P auch zu den Einsteiger-Notebooks. Die Hardware-Ausstattung weicht nur in punkto Display und Grafikchip vom A6RP-AP014H ab. Statt einem ATI-Chip kommt beim A3HF-5A026P der Intel-Grafikchip GMA 950 zum Einsatz. Das Gerät kostet in Deutschland 899 Euro, in Österreich 930 Euro.

A6F-AP008H: Mittelklasse-Notebook

Das A6F-AP008H ist mit einem 1,6 Gigahertz schnellen Core-Duo-Prozessor ausgestattet und verfügt ebenfalls über ein 15,4-Zoll-Breitbild-Display. Grafikleistung kommt von Intels Onboard-Chip GMA (Graphic Media Accelerator) 950. Festplatte und Arbeitsspeicher entsprechen den Einsteiger-Notebooks. Das A6F-AP008H ist in Deutschland für 999 Euro und in Österreich für 1.034 Euro zu haben.

High-Tech in Klein und Groß

Das A3FP-8015P ist mit einem 15-Zoll-TFT mit einer Auflösung von 1.400 mal 1.050 Bildpunkten, einem Core-Duo-Prozessor mit 1,83 Gigahertz und Onboard-Grafik von Intel ausgestattet. Der Arbeitsspeicher ist ein Gigabyte groß, die Festplatte fasst 100 Gigabyte Daten. Das Notebook verfügt über einen zusätzlichen Docking-Anschluss für die direkte Anbindung an eine Docking-Station. Das A3FP-8015P geht in Deutschland für 1.399 Euro und in Österreich für 1.447 Euro über die Ladentheken.

asus_u5.jpg Das U5F-2A029P ist mit einem Gewicht von 1,43 Kilogramm das leichteste der fünf Modelle – ein Subnotebook mit 12-Zoll-Display. Dabei ist das Notebook genauso leistungsstark wie das A3FP-8015P. Zum Einsatz kommen die gleichen Hardware-Komponenten. Lediglich der DVD-Brenner beschreibt nur mit 4-facher, statt mit 8-facher Geschwindigkeit. Das U5F-2A029P ist in Deutschland für 1.899 Euro und in Österreich für 1.964 Euro zu haben.
Filip Vojtech
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 20.10.2014
Vodafone: 50 Euro Wechsler-Bonus für DSL Zuhause M oder L mit VDSL
IBM trennt sich von verlustbringender Chip-Herstellung
Apple Pay: Sparkassen "sehr interessiert" an Apples iPhone-Bezahldienst
Künftiger Interpol-Chef: Cyberkriminalität hat größere Ausmaße als bekannt
Airbnb gerät in New York stärker unter Druck: Zwei Drittel der Angebote illegal?
Sonntag, 19.10.2014
iCloud Fotos: Beta im Netz verfügbar
Speedtest: Mobile Datenverbindungen deutlich langsamer als versprochen
Kostengünstig direkt zur Zielgruppe: Unternehmen machen sich Blogger zunutze
Vernetzte Maschinen für mehr Effizienz - Industrie 4.0 hält Einzug
Werbe-Experte: Facebook und Google sind in drei Jahren verschwunden
Gratis-Album: U2 will Kooperation mit Apple fortsetzen - Arbeit an neuem Dateiformat
Blog "Netzpolitik.org" trotzt den Drohungen aus dem Kanzleramt
Vier Millionen Deutsche suchen online nach einem Partner
Samstag, 18.10.2014
Tod auf Raten? Videotheken und die Konkurrenz aus dem Internet
Ronaldo knackt auf Facebook die 100-Millionen-Marke
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs