Anzeige:
Donnerstag, 08.06.2006 00:00

TelDaFax poliert VoIP-Tarife auf

aus den Bereichen Breitband, VoIP
Die Troisdorfer TelDaFax dreht ein bisschen an der Preisschraube ihrer VoIP-Angebote. Ab sofort sind die inländischen Mobilfunknetze günstiger als zuvor erreichbar. Statt der vorher fälligen 20,90 Cent, verlangt TelDaFax für Anrufe zu T-Mobile, Vodafone, E-Plus und o2 jetzt nur noch 19,90 Cent pro Minute. Der Preis gilt, wie vorher auch, einheitlich für Kunden mit VoIP-Only und VoIP-Free, unabhängig davon, ob Neu- oder Bestandskunde.

Anzeige
Sekundengenau für alle

Ebenso gelten für alle die neuen Taktungen. Alle Minutenpreise in den Tarifen werden jetzt sekundengenau abgerechnet. Vorher kam nur VoIP-Only Nutzer bei Inlands-Verbindungen in den Genuss dieser genauen Taktung, bei Auslandsgesprächen und im VoIP-Free Tarif wurde statt dessen die erste Minute voll berechnet, bevor die Sekunden gezählt wurden. Darüber hinaus werden die Auslandstarife, die ebenfalls bei VoIP-Only und VoIP-Free identisch sind, von TelDaFax jetzt monatlich aktualisiert. Dadurch wolle man den Kunden immer die bestmöglichen Preise bieten können. Die daraus ergebenden Schwankungen in den einzelnen Minutenpreisen können online abgerufen werden.

Keine Vertragsbindung

Ansonsten bleibt bei TelDaFax VoIP alles beim Alten. Das Angebot kann mit einem beliebigen Breitbandanschluss genutzt werden. Zur Auswahl steht der Basistarif VoIP-Only, ohne monatliche Grundgebühr sowie die optionale Flatrate VoIP-Free. Hier erhalten Kunden gegen eine Monatspauschale von 9,95 Euro alle Verbindungen ins deutsche Festnetz, ausgenommen Sonderrufnummern, kostenlos. Bemerkenswert ist, dass weder für den Basistarif noch die Flatrate eine Mindestvertragslaufzeit anfällt. Andere Anbieter binden ihre Flatrate-Kunden hingegen oft und gern für mehrere Monate. Allerdings behält sich TelDaFax das Recht der fristlosen Kündigung vor, sollte das Angebot gewerblich oder für Datenverkehr, außer normalem Fax- und Internet-Verkehr, genutzt werden.
Aleksandra Leon
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 20.11.2014
Oettinger: Provider-Wechsel nur in Ausnahmefällen einschränken
Acer Aspire R13: Convertibles mit neuer Display-Aufhängung im Handel
Apple will Beats-App auf iPhones und iPads vorinstallieren
Samsung: Galaxy Note Edge kann jetzt vorbestellt werden
BeoPlay H2: On-Ear-Kopfhörer von Bang & Olufsen für 199 Euro
Bye Bye Google! Firefox verwendet in Zukunft Yahoo
Aktivisten wollen Spionagesoftware auf Computern aufspüren
Jolla stellt erstes Tablet mit Sailfish OS vor
Linkin-Park-Konzert in Ultra-HD-Auflösung übertragen
Lufthansa-Piloten erhalten Microsoft-Tablet Surface Pro 3
NetCologne verlegt Glasfaser in Bergisch Gladbach
Apple streicht Gratis-Kennzeichnung bei Apps
Mittwoch, 19.11.2014
WhatsApp: Neues iOS-Update schützt nicht vor blauen Haken
Malware "NotCompatible.C" baut Botnetz aus Smartphones und Tablets auf
Privacygrade.org zeigt Datenschutz-Probleme von Android-Apps
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs