Anzeige:
Freitag, 19.05.2006 14:50

Kritik an ENUM-Blockade

aus den Bereichen Breitband, VoIP
Eigentlich ist ENUM eine super Idee, schließlich ermöglicht das "tElephone NUmber Mapping" die Reduzierung sämtlicher Kontaktdaten einer Person auf eine einzige Rufnummer. Dennoch scheint sich die auf dem Domain System des Internets beruhende Lösung bislang nicht wirklich durchzusetzen. Für Sebastian von Bomhard, Vorstand des Münchner Internetproviders SpaceNet AG, liegt das eindeutig am Blockadeverhalten der Telekom sowie der großen DSL-Provider bei der Einführung von ENUM.

Anzeige
Branchengrößen als Bremser

Ist ein Endgerät ENUM-fähig und unterstützt der Provider diesen Service, so prüft das System bei einem Anruf die Kommunikationsmöglichkeiten über ENUM. Hat ein Nutzer eine SIP-Nummer hinterlegt, wird das Gespräch direkt übers Internet vermittelt, ohne Umwege über andere Carrier oder das Festnetz. Dadurch gingen aber die Umsätze durch Vermittlungsgebühren zurück. Aus diesem Grund, so von Bomhard, würden die führenden DSL-, Festnetz- und Mobilfunkprovider versuchen zu verhindern, dass ENUM populär wird. Damit würden die Branchengrößen eine logische Weiterentwicklung des Internet ausbremsen. Dennoch sind mittlerweile mehr als 30.000 Telefonnummern für ENUM registriert worden.

Eine Nummer, alle Anschlüsse

Dennoch: je mehr ENUM zur Kommunikation zwischen Firmen und im privaten Umfeld genutzt wird, desto schneller wird sich ENUM verbreiten. Mittlerweile sind auch Anwender in den USA über diese Lösung erreichbar. Für den Privatkundenmarkt erwartet von Bomhard, dass zukünftig eine Vielzahl von Anbietern das ENUM-Hosting für eine geringe Gebühr übernehmen wird. Die Gebühr für den Dienst soll sehr gering sein, ein Euro pro Monat oder weniger sind möglich. Die Kosten richten sich dabei nach den zusätzlich in Anspruch genommenen Funktionen. Dazu gehören beispielsweise Features, die sich per Web-Interface einrichten lassen, wie die regelbasierte automatische Weiterleitung von Anrufen, Anrufbeantworter im Web, Benachrichtigungen per SMS oder Mail.
Aleksandra Leon
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 01.11.2014
VW und BMW fürchten fahrerloses Google Auto: Schon weit über 100.000 Kilometer unfallfrei
Karriere-Netzwerk LinkedIn macht trotz großem Umsatzplus weiter Verlust
Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen
Freitag, 31.10.2014
HD+ steigert Kundenzahl erneut: 2,9 Millionen aktive Nutzer
DeutschlandSIM und discoPLUS mit Rabatten - LTE zum Sparpreis
Quad-Core-Tablet Lifetab S10333 jetzt online im Medionshop bestellbar
Rote Zahlen bei Sony: Smartphone-Probleme als Ursache
kinox.to: Jagd auf Betreiber - Kripo fahndet jetzt öffentlich
Tele Columbus startet "3er Kombi 50" mit Internet, Telefon und HDTV ab 19,99 Euro
Nintendo will mit Mikrowellen-Sensoren Schlafqualität überwachen
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs