Anzeige:
Mittwoch, 03.05.2006 17:54

Endlich: iPod-Akkus zum Selberwechseln

aus dem Bereich Computer
Der fest eingebaute Akku in Apples iPods gilt für viele als Killer-Kriterium, wenn es um die Entscheidung für einen neuen Musik-Player geht: Die Erneuerung der Batterie durch Apple ist fast so teuer wie ein neues Gerät. Von Sonnet Technologies gibt es jetzt ein Set mit Ersatzakku, Einbau-Werkzeug und Anleitung.

Anzeige
Mehr, länger, billiger

Frustrierten Musikliebhabern, deren iPods nach exzessivem Gebrauch irgendwann die Luft ausging, blieb bisher nichts anderes übrig, als das Gerät einzuschicken und für teures Geld einen Akkutausch durchführen zu lassen. Sonnet Technologies verspricht mit seinen Eigenbau-Sets nicht nur günstigere Preise, sondern auch mehr Leistung im Gegensatz zur Originalhardware.

Die Bastelsätze gibt es für iPods der ersten bis zur vierten Generation sowie für den iPod mini. Die Sets bestehen aus jeweils einem Akku, dem Modell entsprechendem Einbauwerkzeug und einer CD-ROM mit einer mehrsprachigen Video-Einbauanleitung - natürlich im Quicktime-Format. Die Akkus sind schnellladefähig und versprechen bis zu 78 Prozent längere Laufzeiten als die Originale.

Komplizierter Mini

Die Einbaupakete sind dabei wesentlich günstiger als eine professionell durchgeführte Reparatur per Einsendung. Das Upgrade für die erste und zweite iPod-Generation kostet zwischen 25 und 30 Euro. Die dritte und vierte Generation, sowie der Mini kommen sogar noch ein paar Euro günstiger weg. Der Umbau des Mini scheint von den Fünfen der schwierigste zu sein. Daraufhin weist die Anzahl an mitgelieferten Spezialwerkzeugen und eine Empfehlung im Produktblatt des Sets, den Akku von Apples Kleinstem professionell tauschen zu lassen.

Angesichts der deutlich niedrigeren Preise gegenüber einem professionellen Akkuwechsel der Appletechniker stellt sich die Frage, ob das Angebot von Sonnet Technologies dem iPod-Guru nicht ein Dorn im Auge ist. Der Konzern wollte das Konkurrenz-Angebot nicht kommentieren. Dabei könnte sich die lebensverlängernde Maßnahme durchaus positiv auf die Verkaufszahlen der kleinen Player auswirken, zieht man in Betracht, dass der teure Akkutausch bisher ein großes Kriterium gegen den Kauf des iPods war.
Philip Meyer-Bothling
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 28.11.2014
Abkehr vom Netzwerk: Facebook stürzt bei Jugendlichen ab
"Sky Online" jetzt für Samsung Smart TVs verfügbar
Adventsaktion von maxxim: LTE-Allnet-Tarife ab 9,95 Euro im Monat
Verkauf von Secusmart: "Merkel-Phone" kommt zukünftig komplett von Blackberry
"Black Friday": Die Rabatt-Aktionen im Überblick
Telekom: "MagentaZuhause Hybrid" ab sofort bestellbar - LTE ohne Drossel-Limit
Oneplus One am Black Friday ohne Einladung erhältlich
Flatrates zum Verschenken: Tchibo bietet Jahres-Pakete für Smartphone und Tablet
helloMobil und Phonex: LTE-Allnet-Flats wieder ab 9,95 Euro
Verbraucherschützer: MeinPaket verwirrt mit Gutschein-Kaskaden
Internetriese unter Druck: Was fordert Europa von Google?
"Black Friday" bei Gravis: Schnäppchen oder nicht?
Donnerstag, 27.11.2014
Große Mehrheit dafür: Zugang zu Internet sollte Menschenrecht sein
BREKO-Netzbetreiber: Highspeed-Internet für 1 Million Haushalte für 2015 geplant
Einheitlicher Markenauftritt: Kabel BW heißt ab 2015 auch Unitymedia
Weitere News
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs