Anzeige:
Mittwoch, 03.05.2006 17:54

Endlich: iPod-Akkus zum Selberwechseln

aus dem Bereich Computer
Der fest eingebaute Akku in Apples iPods gilt für viele als Killer-Kriterium, wenn es um die Entscheidung für einen neuen Musik-Player geht: Die Erneuerung der Batterie durch Apple ist fast so teuer wie ein neues Gerät. Von Sonnet Technologies gibt es jetzt ein Set mit Ersatzakku, Einbau-Werkzeug und Anleitung.

Anzeige
Mehr, länger, billiger

Frustrierten Musikliebhabern, deren iPods nach exzessivem Gebrauch irgendwann die Luft ausging, blieb bisher nichts anderes übrig, als das Gerät einzuschicken und für teures Geld einen Akkutausch durchführen zu lassen. Sonnet Technologies verspricht mit seinen Eigenbau-Sets nicht nur günstigere Preise, sondern auch mehr Leistung im Gegensatz zur Originalhardware.

Die Bastelsätze gibt es für iPods der ersten bis zur vierten Generation sowie für den iPod mini. Die Sets bestehen aus jeweils einem Akku, dem Modell entsprechendem Einbauwerkzeug und einer CD-ROM mit einer mehrsprachigen Video-Einbauanleitung - natürlich im Quicktime-Format. Die Akkus sind schnellladefähig und versprechen bis zu 78 Prozent längere Laufzeiten als die Originale.

Komplizierter Mini

Die Einbaupakete sind dabei wesentlich günstiger als eine professionell durchgeführte Reparatur per Einsendung. Das Upgrade für die erste und zweite iPod-Generation kostet zwischen 25 und 30 Euro. Die dritte und vierte Generation, sowie der Mini kommen sogar noch ein paar Euro günstiger weg. Der Umbau des Mini scheint von den Fünfen der schwierigste zu sein. Daraufhin weist die Anzahl an mitgelieferten Spezialwerkzeugen und eine Empfehlung im Produktblatt des Sets, den Akku von Apples Kleinstem professionell tauschen zu lassen.

Angesichts der deutlich niedrigeren Preise gegenüber einem professionellen Akkuwechsel der Appletechniker stellt sich die Frage, ob das Angebot von Sonnet Technologies dem iPod-Guru nicht ein Dorn im Auge ist. Der Konzern wollte das Konkurrenz-Angebot nicht kommentieren. Dabei könnte sich die lebensverlängernde Maßnahme durchaus positiv auf die Verkaufszahlen der kleinen Player auswirken, zieht man in Betracht, dass der teure Akkutausch bisher ein großes Kriterium gegen den Kauf des iPods war.
Philip Meyer-Bothling
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 03.05.2015
Arbeit der Zukunft: Der Roboter wird zum Kollegen
Re:publica vor dem Start: Zwischen Idealismus und Big Business
EU-Pläne für den Digitalmarkt: Neue Regeln für Geoblocking, Urheberrecht & Co
Samstag, 02.05.2015
Webhosting im Mai: Viele günstige Angebote für Hosting und Server
"Spiegel": BND wollte mit NSA und GCHQ Telekom-Datenleitung anzapfen
Der Klick zum Glück? Geschäft mit Online-Singlebörsen ist umkämpft
US-Kongress will Daten-Sammelwut der NSA einschränken
Freitag, 01.05.2015
Videodays in Berlin: YouTuber treffen ihre Fans
YouTube hat mehr mobile Zuschauer als TV-Sender
Dienstbeginn für "Burgenbloggerin" auf Burg Sooneck
Bundesnetzagentur legt Entwurf zur Regulierung von Bitstromzugängen vor
Massive Kursverluste für Internet-Firmen LinkedIn, Yelp und Twitter
N-Joy: Letzte Tage des Zweiten Weltkriegs als WhatsApp-Nachrichtenticker
Continental ruft Software-Zeitalter aus: Keine Toten mehr im Straßenverkehr als Ziel
YouTube eröffnet Studio für Online-Videomacher in Berlin
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs