Anzeige:

Donnerstag, 06.04.2006 17:05

Studie: Neue Arbeitsplätze durch TK-Regulierung

aus dem Bereich Breitband
Ein gesunder Wettbewerb kann nur durch effektive Regulierung gewährleistet werden. Zu diesem Ergebnis kommt die gestern vorgestellte Studie "Digitale Dienstleistungsgesellschaft". Wissenschaftler des Europäischen Instituts für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW) an der Bergischen Universität Wuppertal hatten die Untersuchung im Auftrag von AOL durchgeführt.

Anzeige
Der Kunde muss die Wahl haben

Wichtig sei, dass nicht nur die marktbeherrschende Telekom die Möglichkeit habe, neue Produkte anzubieten. Mit Hilfe effektiver Regulierung hätten auch die Konkurrenten die Chance, innovative Dienstleistungen auf den Markt zu bringen. "Nur wenn der Kunde zwischen verschiedenen Zugangsanbietern, Internetprovidern und digitalen Diensten wählen kann, wird durch einen funktionierenden Wettbewerb Innovation und Wachstum gefördert", so Prof. Dr. Paul Welfens, der zusammen mit Dora Borbély die Studie durchgeführt hatte.

Niedrigere Kosten für Telekom-Vorleistungen führten zu mehr günstigen Angeboten und würden auch die Nachfrage der Verbraucher nach Kommunikationsdiensten wachsen lassen. Nach Ansicht der Wissenschaftler hätte dieses Wachstum auch direkte Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. So könnten über einen Zeitraum von acht Jahren bis zu 700.000 Arbeitsplätze entstehen.

Digitale Spaltung

"Schnelle Internetzugänge dürfen sich nicht auf Ballungszentren beschränken, sondern müssen durch optimale TK-Regulierung auch in der Fläche verfügbar sein", sagt Welfens. Charles Fränkl, Geschäftsführer von AOL Deutschland, weist in diesem Zusammenhang auf die Schließung der digitalen Spaltung hin. Er sieht Handlungsbedarf seitens der Politik: "Im Interesse digitaler Chancengleichheit ist ein flächendeckender Zugang zu modernen digitalen Diensten für alle notwendig. Wenn ein funktionsfähiger Wettbewerb dazu erforderlich ist, dann muss die Politik dafür sorgen."

Die Regierung hat sich nach eigenen Angaben bereits das Ziel gesetzt, den Breitband-Markt in Deutschland zu fördern. Sie sieht jedoch Schwierigkeiten darin, direkten Einfluss auf die Unternehmensentscheidungen der Telekom zu nehmen. Eine bundesweite DSL-Versorgung ist derzeit allerdings noch nicht in Sicht. Eine flächendeckend einsetzbare und wirtschaftliche Lösung dafür existiert laut Telekom noch nicht.

Die komplette Studie steht hier [PDF] zum Download bereit.
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 23.12.2014
Strompreise sinken 2015 auf breiter Front
Montag, 22.12.2014
Amazon: Bisher längster Streik geht in zweite Woche
Sky: Konzert der "Fantastischen Vier" in Ultra HD übertragen
Streit mit Vermarkter: YouTube-Star Simon Unge stellt Kanäle ein
iTunes-Karten günstiger: 33 Prozent Rabatt bei Conrad
Multi-Touchbook Medion Akoya P2214T ab 29. Dezember bei Aldi Süd
Congstar senkt Preis für das Amazon Fire Phone
Sony Pictures unter Druck: Anonymous will "The Interview" veröffentlichen
Aldi Süd: Medion 8-Zoll-Tablet mit Achtkern-Prozessor und UMTS-Modul für 179 Euro
Unerwünschte Telefonwerbung: Trotz höherer Bußgelder weiterhin tausendfache Beschwerden
Nach Datenklau: Südkorea führt Übungen zur Hacker-Abwehr an Atomkraftwerken durch
Wegen Hacker-Affäre: Nordkorea droht USA mit Krieg
Sonntag, 21.12.2014
TV-Jahr 2014: Tatort boomt, Fernseh-Show stirbt
Netzwelt-Menschen 2014: Cook, Snowden, Bezos & Co
Selbstfahrendes Auto: Google sucht Partner in Autobranche
Weitere News
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs