Anzeige:
Donnerstag, 02.02.2006 00:01

Telekom-Tochter startet neue Suchmaschine

aus dem Bereich Sonstiges
DeTeMedien, die Telefonbuchtochter der Deutschen Telekom, will der drohenden Konkurrenz der US-Suchmaschine Google local auf dem deutschen Markt zuvorkommen: Gemeinsam mit den regionalen Telefonbuchverlagen werde das Unternehmen in wenigen Wochen ein eigenes Portal unter der Adresse Suchen.de starten, kündigte DeTeMedien-Chef Oliver Neuerbourg in der "Financial Times Deutschland" an. Diese Suchmaschine soll ihren Nutzern demnach vor allem Informationen aus dem Ortsbereich, etwa über Restaurants, Geschäfte oder Kulturangebote zusammenstellen.

"Wir konzentrieren uns auf Treffer mit relevanten lokalen Informationen, anstelle von ellenlangen Listen, wie sie etwa Google liefert", sagte Neuerbourg dem Blatt. Betrieben wird der neue Suchdienst nach seinen Worten von der Münchener Firma T-Info, einem Gemeinschaftsunternehmen von DeTeMedien und 65 mittelständischen Verlagen, das dafür "so viele Datentöpfe wie nur möglich" anzapfen werde.

Anzeige
Neuer Suchindex

Bisher betreibt die Telekom-Tochter selbst ein halbes Dutzend verschiedener Suchseiten, einige Telefonbuchverlage entwickeln überdies eine eigene Suchtechnik unter dem Namen Neomo. Für Suchen.de sollen Neuerbourg zufolge neben dem Neomo-Index Daten aus den Gelben Seiten, Telefonbüchern und weiteren Quellen genutzt werden.

Hintergrund ist der bevorstehende Marktstart einer lokalen Suchmaschine von Google in Deutschland, der ursprünglich schon für 2005 angekündigt war. Der US-Branchenriese hat unter dem Label Google local eine Suchtechnik entwickelt, die lokale Informationen mit Straßenkarten verknüpft. Die Nutzer können dabei zusätzlich zum Suchbegriff ihren Standort eingeben. Sie erhalten dann eine Liste mit speziell darauf zugeschnittenen Einträgen inklusive Adressen und Telefonummern.

Google greift an

Damit greift Google einen der größten Gewinnbringer der Deutschen Telekom an, das Geschäft mit Branchenbüchern und Telefonauskunftsdiensten. Den Intenet-Marktforschern Nielsen Netratings zufolge hat Google local in den USA bei lokalen Suchabfragen bereits mehr als 15 Prozent Marktanteil.
Hayo Lücke / afp
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs