Anzeige:
Sonntag, 01.01.2006 08:01

AOL hat bis 2007 ein zweites Zuhause

aus dem Bereich Sonstiges
Wenn es darum geht, Geld zu verdienen, werden in der Fußball Bundesliga immer neue Möglichkeiten gefunden, um Marketingpartnern exklusive Werbeplätze anbieten zu können. Sei es auf den Plexiglasscheiben der Trainerbänke, auf Gummimatten neben den Toren oder in Form von hintereinander aufgestellten Werbebanden, um den Geldfluss nicht verebben zu lassen, sind keine Mittel zu schade. Auch der Verkauf von Namensrechten für ganze Stadien kommt immer mehr in Mode.

Anzeige
Volksparkstadion war einmal

So kicken die Bayern aus München in der Allianz-Arena, die Borussen aus Dortmund im Signal-Iduna Park und die Männer vom 1. FC Köln im Rhein-Energie Stadion. Auch in Hamburg trägt das ehemalige Volksparkstadion seit 2001 einen neuen Namen. Der in der Hansestadt beheimatete Internetprovider AOL kaufte vom Hamburger Sport Verein – kurz HSV - für gut 15 Millionen Euro das Recht, das Stadion in AOL Arena umtaufen zu dürfen.

aol_arena.jpg Es lebe die AOL Arena

Jetzt gaben die beiden Partner bekannt, auch in den kommenden Jahren eng zusammen zu arbeiten. Wie es heißt, wird das für fast 56.000 Zuschauer ausgelegte Stadion zunächst bis Juli 2007 weiter seinen neuen Marketing-Namen tragen. Zwar wird das Stadion von vielen Hamburgern auch nach wie vor noch Volksparkstadion genannt, für AOL aber offensichtlich kein Grund, die Zusammenarbeit mit dem HSV einzustellen.

Charles Fränkl, Geschäftsführer von AOL Deutschland, zeigte sich in einer ersten Reaktion erfreut, dass AOL auch künftig in Hamburg ein zweites Zuhause hat: "Die AOL Arena ist mittlerweile zu einem Aushängeschild für Hamburg geworden. Wir bekennen uns mit dieser Kooperation zum Standort Hamburg und freuen uns auf viele spannende Spiele in der AOL Arena." Auch der Vorstandsvorsitzende des HSV, Bernd Hoffmann, reagierte nach der Vereinbarung zufrieden: "Wir freuen uns, dass wir die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit weiter fortsetzen können". Die Vertragsverlängerung tritt unmittelbar nach Abschluss der WM 2006 in Kraft.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Huawei: 33 Prozent mehr Gewinn - Deutschland beliebter Partner
Dialog statt Randale: Samsung und LG wollen Rechtsstreit beenden
Facebook zieht in neue Zentrale ein: Größter offener Büroraum der Welt
Kabel Deutschland erweitert WLAN-Netz: Über 750.000 Hotspots
Apple recycelt Android-Handys - iPhone dadurch günstiger
WhatsApp: Telefon-Funktion für alle Android-Nutzer freigeschaltet
Pebble Time: 20 Millionen Dollar eingesammelt - Gravuren als Dankeschön
o2 und E-Plus: National Roaming vorzeitig gestartet
Vernetzte Geräte: IBM pusht Internet der Dinge mit drei Milliarden Dollar
Facebook: Fünf Android-Apps für den Messenger
Microsoft: "Halo 5" kommt Ende Oktober auf die Xbox One
Montag, 30.03.2015
Orbitcom sucht den "lahmsten Surfer Deutschlands"
"Big Brother" aus einer Hand: Norddeutsches Abhörzentrum soll 2020 starten
Panne: Persönliche Daten von Merkel, Obama, Putin & Co an falschen Empfänger gemailt
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs