Anzeige:
Dienstag, 13.12.2005 08:47

Neuer Steuermann bei AOL

aus den Bereichen Breitband, ISDN/Analog
Ab sofort werden die Deutschland-Geschäfte von AOL von einem neuen Mannn geleitet: Charles Fränkl übernahm gestern seine neue Position als Geschäftsführer von AOL Deutschland. Der 47jährige Schweizer kommt von Vodafone zu AOL, wo er über drei Jahre Global Director Technology Development und Vorsitzender der Geschäftsführung war.

Anzeige
Good bye, Stan

Fränkls Vorgänger Stan Laurent wechselt wie von uns berichtet als Chief Operating Officer in die AOL Europa-Zentrale nach London. In den vergangenen drei Jahren brachte Laurent als Geschäftsführer von AOL in Deutschland das Unternehmen wieder in die schwarzen Zahlen. Heute ist AOL drittgrößter Internetprovider in Deutschland und beschäftigt bundesweit mehr als 1.500 Mitarbeiter.

aol_fraenkl.gif Neue Ziele

Charles Fränkl will diese Entwicklung fortsetzen und weiter ausbauen. Ziel sei es, AOL als führenden Anbieter digitaler Dienste zu positionieren. Dazu gehören Internet-Zugänge genauso wie weiterführende innovative digitale Dienstleistungen. AOL bietet bereits heute Internettelefonie, Musik Downloads, Sicherheitslösungen und erstklassige Unterhaltung für alle Internetnutzer. Noch dieses Jahr wird AOL in 20 deutschen Städten eigene High-Speed-DSL-Anschlüsse anbieten, die für die Kunden mit einer Übertragungsrate von bis zu 16 Megabit pro Sekunde die Grundlage für zukünftige multimediale Anwendungen darstellen. Außerdem wird es schon bald eine neue AOL-Software geben, über die onlinekosten.de bereits exklusiv berichtet hat.

Positiv gestimmt

"Wir haben das erklärte Ziel, die Vorreiterrolle, die AOL in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland eingenommen hat, weiter auszubauen", so Charles Fränkl. "Die positive Entwicklung der vergangenen drei Jahre werden wir fortführen. Ob als AOL Phone Anbieter oder digitaler Dienstleister; AOL geht hervorragend aufgestellt in die Zukunft. Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit vielfältigen Herausforderungen."
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 06.03.2015
RTL und das Fernseh-Problem von morgen
Donnerstag, 05.03.2015
Musik-Streamingdienste legen deutlich zu - Deutsche Künstler vorne
 Chef von Cyangon-Mod: Platzhirsche wie Samsung werden "geschlachtet"
 Von der Insulinpumpe bis zur Heizung: Vernetzte Geräte bringen neue Gefahren
 Huawei: Drei neue Smartphones vorgestellt - das Günstigste kostet 79 Euro
EU-Kommissar Oettinger will Netzneutralität mit Regeln gewährleisten
iPad Plus erscheint später - Display-Probleme
Liquid Broadband klagt gegen Vergabe neuer Mobilfunk-Frequenzen
Google will angeblich Android-Uhren mit dem iPhone verbinden
FREAK: Verschlüsselung in vielen Browsern unsicher
 Qualcomm: Zeiten der Engpässe im Netz noch lange nicht vorbei
Genauere Nutzerprofile: Yahoo-Analysedienst Flurry soll Apps lukrativer machen
 Mobilfunk-Kooperation: Microsoft und Telekom ziehen an einem Strang
Mittwoch, 04.03.2015
RWE: Bis zu 50 Mbit/s für 84 Gemeinden im Hunsrück
Kickstarter-Rekord: Pebble Smartwatch startet durch
Weitere News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs