Anzeige:
Dienstag, 13.12.2005 08:47

Neuer Steuermann bei AOL

aus den Bereichen Breitband, ISDN/Analog
Ab sofort werden die Deutschland-Geschäfte von AOL von einem neuen Mannn geleitet: Charles Fränkl übernahm gestern seine neue Position als Geschäftsführer von AOL Deutschland. Der 47jährige Schweizer kommt von Vodafone zu AOL, wo er über drei Jahre Global Director Technology Development und Vorsitzender der Geschäftsführung war.

Anzeige
Good bye, Stan

Fränkls Vorgänger Stan Laurent wechselt wie von uns berichtet als Chief Operating Officer in die AOL Europa-Zentrale nach London. In den vergangenen drei Jahren brachte Laurent als Geschäftsführer von AOL in Deutschland das Unternehmen wieder in die schwarzen Zahlen. Heute ist AOL drittgrößter Internetprovider in Deutschland und beschäftigt bundesweit mehr als 1.500 Mitarbeiter.

aol_fraenkl.gif Neue Ziele

Charles Fränkl will diese Entwicklung fortsetzen und weiter ausbauen. Ziel sei es, AOL als führenden Anbieter digitaler Dienste zu positionieren. Dazu gehören Internet-Zugänge genauso wie weiterführende innovative digitale Dienstleistungen. AOL bietet bereits heute Internettelefonie, Musik Downloads, Sicherheitslösungen und erstklassige Unterhaltung für alle Internetnutzer. Noch dieses Jahr wird AOL in 20 deutschen Städten eigene High-Speed-DSL-Anschlüsse anbieten, die für die Kunden mit einer Übertragungsrate von bis zu 16 Megabit pro Sekunde die Grundlage für zukünftige multimediale Anwendungen darstellen. Außerdem wird es schon bald eine neue AOL-Software geben, über die onlinekosten.de bereits exklusiv berichtet hat.

Positiv gestimmt

"Wir haben das erklärte Ziel, die Vorreiterrolle, die AOL in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland eingenommen hat, weiter auszubauen", so Charles Fränkl. "Die positive Entwicklung der vergangenen drei Jahre werden wir fortführen. Ob als AOL Phone Anbieter oder digitaler Dienstleister; AOL geht hervorragend aufgestellt in die Zukunft. Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit vielfältigen Herausforderungen."
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Facebook ab sofort mit neuen Datenschutz-Regeln - Zweifel an Zulässigkeit
Vodafone startet neuen Prepaid-Tarif für 9,99 Euro
ADAC findet Sicherheitslücke in ConnectedDrive von BMW
Android-ROM: OnePlus kündigt OxygenOS an - Microsoft investiert in Cyanogen
"Zeit": BND speichert täglich 220 Millionen Telefondaten
Berliner Journalisten gründen Online-Fensehsender
Amazon begeistert Börse auch mit gesunkenem Gewinn
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs