Anzeige:

Samstag, 26.11.2005 14:27

Telekom will Bundesliga-Rechte

aus dem Bereich Sonstiges
Wenn es um Fußball geht, scheiden sich die Geister. Während die weibliche Bevölkerung außer Michael Ballack meist nur wenige Spieler beim Namen nennen kann, überbieten sich Männer meist im verbalen Experten-Wissen. Dabei ist der Samstag für viele „echte Kerle“ entweder für einen Besuch im Fußballstadion oder aber für die gemeinsame Konferenzschaltung vorm TV oder auf Großbildleinwand reserviert. Für die Deutsche Fußball Liga ist es nach der aktuell laufenden Saison wieder an der Zeit, die Rechte für die Fußballübertragungen neu zu vergeben – und es gibt interessante Bieter.

Anzeige
Auch Kabel Deutschland und Telekom bieten mit

Neben bekannten Größen wie den öffentlich Rechtlichen Sendeanstalten, bietet natürlich auch wieder der Bezahlsender Premiere für die Übertragungsrechte. Fußball Bundesliga gegen Geld könnte es künftig aber auch von Kabel Deutschland oder der Deutschen Telekom geben. Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, haben auch diese beiden Konzerne ein Angebot abgegeben. Wie es heißt, biete die Telekom nicht mehr nur für kurze Spiel-Schnipsel für Mobilfunk und Internet, sondern wolle erstmals auch TV-Rechte an kompletten Spielen erstehen.

Reichlich Geld im Spiel

Für die möglichen 332 Lizenzpakete will die DFL mindestens 400 Millionen Euro im Jahr einnehmen. Das wären 30 Prozent mehr als bei der letzten Versteigerung. Bis Donnerstag 12 Uhr müssen die Gebote für die Übertragungsrechte in der DFL-Zentrale n Frankfurt eingehen. Das Pikante: Geld müssen am Ende nicht nur diejenigen Bieter bezahlen, die den Zuschlag bekommen, sondern auch jene, die leer ausgehen. 0,1 Prozent des gebotenen Betrages nämlich. Insgesamt sollen 35 Bieter im Rennen sein.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 24.07.2014
BSkyB könnte Vereinbarung über "Sky Europe" schon am Freitag verkünden
helloMobil senkt Preis für Flat XM 2000 plus auf 19,95 Euro
Nokia reduziert Verlust, neues Kerngeschäft aber hart umkämpft
LG : Hoher Gewinn dank Smartphones und 4K-Fernsehern
Hacker klauen bei EZB Kontaktdaten und fordern Geld
O2 Prepaid: Neue Smartphone-Tarife - ungenutztes Datenvolumen verfällt nicht mehr
Microsoft plant nur noch eine Windows-Version für Desktop und Smartphone
Amazon Wallet: Mit der Payment-App an die Ladenkasse
Trotz iPad-Schwäche: Apple-Chef Cook glaubt an Zukunft mit Tablets
Smartphone-Werbung macht Facebook reich - Nutzerzahl steigt auf 1,32 Milliarden
Mittwoch, 23.07.2014
Hamburg verbietet Mitfahrdienst Uber - 1.000 Euro Strafe für private Fahrer
Lumia 530: Microsoft-Handy unter 100 Euro
City-Domains: ".koeln" und ".cologne" lockt Vereine - und Lukas Podolski
Electronic Arts verschiebt "Battlefield Hardline" auf 2015
WinSIM: Allnet-Flatrate mit 1 GB wieder für 14,95 Euro im Monat
Weitere News
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs