Anzeige:

Mittwoch, 31.08.2005 09:14

Das Warten hat ein Ende: die PSP kommt

aus dem Bereich Computer
Das Warten hat für die Fans der interaktiven Unterhaltung endlich ein Ende: Morgen bringt Sony seine neue mobile Videospielekonsole PSP ("Playstation Portable") auch in Europa auf den Markt. In Japan und den USA grassiert bereits seit Monaten das PSP-Fieber. Dort ist das kleine Technik-Wunderwerk bereits seit Dezember 2004 beziehungsweise seit März erhältlich. Mehr als fünf Millionen der tragbaren Konsolen hat Sony inzwischen weltweit verkauft.

Anzeige
Nahende Revolution

Nicht weniger als eine "Revolution im Bereich der mobilen Unterhaltung" verspricht der japanische Konzern. Mit der PSP kann der Nutzer nicht nur spielen, sondern auch Musik im MP3-Format hören und aktuelle Filme sowie Fotos unterwegs ansehen. Zudem erlaubt die PSP das kabellose Surfen im Internet. Diese Kombination sei weltweit einzigartig, sagt Philippe Sauze vom Spieleanbieter Electronic Arts. "Deshalb ist dies eine sehr wichtige Markteinführung für Videospiele." Die PSP kommt zu einem europaweit einheitlichen Preis von 249 Euro in den Verkauf.

In Deutschland ist die Vorfreude groß. Auf der größten europäischen Messe für Computer- und Videospiele, der "Games Convention" vor knapp zwei Wochen in Leipzig, war der Andrang am Sony-Stand groß. Viele der mehr als 130.000 Messebesucher nutzten die Gelegenheit, den neuen elektronischen Zeitvertreib vor der offziellen Markteinführung zu testen. "Tragbare Videospiele mit einer hohen Grafik-Qualität erobern nun auch die Westentaschen der Gamer und Multimedia-Freunde", sagt der Geschäftsführer von Sony Entertainment Deutschland, Uwe Bassendowski.


Fotos: Simon Habeck


Konkurrenz das Fürchten lehren

Mit der Mini-Konsole plant Sony den Angriff auf den japanischen Konkurrenten Nintendo, der mit seinem Nintendo DS ("Dual Screen") bislang den Markt für mobile elektronische Spielgeräte beherrscht. Mit großem Erfolg hatte Nintendo im März das tragbare Gerät mit den zwei Bildschirmen auf den Markt gebracht. In Europa gingen 1,3 Millionen dieser Konsolen über den Ladentisch, weltweit 6,65 Millionen. Sony will sich nun von diesem lukrativen Geschäft eine große Scheibe abschneiden.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 17.04.2014
"WSJ": Bitcoin-Börse Mt.Gox gibt auf
HTC One (M8): Bei o2 jetzt auch in "Amber Gold"
Nokia warnt vor Stromschlaggefahr bei Lumia-2520-Ladegeräten
WordPress 3.9 veröffentlicht: Mehr Komfort beim Editieren
Chrome Remote Desktop: Per Android auf einen Rechner zugreifen
Preview-Start: Zattoo-Konkurrent Magine lockt mit 65 Gratis-Sendern
Bericht: Yahoo will Google-Suche als iPhone-Standard ablösen
Amazon-Mitarbeiter streiken wieder - in Bad Hersfeld und Leipzig
Kim Dotcom soll Vermögen zurückerhalten
Google: Fallende Werbepreise nagen am Gewinn
Google reicht Patent für Kamera-Kontaktlinse ein
Springer-Chef Döpfner: "Wir haben Angst vor Google"
Mittwoch, 16.04.2014
SBBS und Gilat: Sat-Internet mit bis zu 20 Mbit/s über Astra 2E
Türkei: Twitter & Co. sollen Büros eröffnen
Gewerkschaft der Polizei: Verzicht auf Vorratsdatenspeicherung wäre "Katastrophe"
Weitere News
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs