Anzeige:
Mittwoch, 24.08.2005 07:49

Neues Discount-Handy bei Tchibo

aus dem Bereich Mobilfunk
Ausverkauf bei Tchibo: Nicht einmal zwei Wochen ist es nun her, seitdem Tchibo seine aktuelle Sonderaktion startete. Diese sah vor, dass das günstige Kompakthandy für knapp 40 Euro inklusive 20 Euro Gesprächsguthaben verkauft werden sollte. Während das Gerät in einigen Tchibo-Shops möglicherweise noch zu haben ist, ist es im Online-Shop bereits vergriffen. Nun wurde bekannt, vor welchem Hintergrund Tchibo sein aktuelles Kompakthandy unter die Leute bringen wollte. Ab kommenden Montag wird es von einem neuen Gerät abgelöst.

Anzeige
10 Euro günstiger

Das Schönste vorweg: das neue Discount-Handy wird für zehn Euro weniger zu haben sein. Nur 29,95 Euro will Tchibo für das Einsteiger-Handy inklusive zehn Euro Gesprächsguthaben haben. Offiziell handelt es sich um ein TCM-Handy, unter der Haube steckt aber Technik des US-Herstellers Motorola. Wie sein Vorgänger verfügt auch das Modell mit der Bezeichnung "103" eine blaue Display- und Tastatur-Beleuchtung.

tchibo_103.JPG Für den günstigen Preis muss der Käufer aber einige Abstriche in Sachen Komfort in Kauf nehmen. So gibt es nur Dualband-Technik und neben SMS können nur EMS empfangen und verschickt werden, nicht hingegen MMS. Das Display ist nur 94 mal 64 Pixel groß und kann vier Zeilen darstellen. Die Klingeltöne werden nur in einstimmigem Sound wiedergegeben, auf Wunsch lassen sich allerdings eigene Kompositionen zusammenstellen. Im internen Speicher lassen sich bis zu 50 SMS abspeichern.

Überzeugen kann der Akku des 101 mal 48 mal 23 Millimeter kleinen und 80 Gramm leichten Handys. Er liefert im Standbymodus bis zu 14 Tage Power, die reine Sprechzeit liegt bei bis zu 6,5 Stunden. Tchibo gewährt eine Garantie von zwei Jahren.

Mit SIM-Lock

Zu beachten ist allerdings, dass das Handy nur mit der beiliegenden SIM-Karte von Tchibo nutzbar ist. Verglichen mit anderen günstigen Prepaidtarifen am Markt ist der Tchibo-Tarif mit einem Minutenpreis von 35 Cent für nationale Gespräche allerdings vergleichsweise teuer. Zum Vergleich: Bei simyo oder debitel light werden beispielsweise rund um die Uhr nur 19 Cent fällig. Ein günstiges Handy gibt es bei simyo allerdings gar nicht, bei debitel light werden mindestens 69 Euro fällig.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs