Anzeige:
Mittwoch, 10.08.2005 18:53

Kein DSL 6000 von Tiscali - die Gründe?

aus dem Bereich Breitband
Tiscali versteht sich als DSL-Komplettanbieter. Mit zwei DSL-Tarifen, einer VoIP-Flatrate und nur zwei DSL-Anschlussvarianten. Bei 2048 kbit/s Downstream ist bei Tiscali Schluss. Doch warum? Um Power-User fern zu halten?

Anzeige
Eins und zwei

Bis vor wenigen Wochen hatte der italienische Provider noch drei DSL-Leitungen im Angebot: Tiscali DSL 1000, 2000 und 3000. Mit der Einführung von T-DSL 6000 verringerte sich klammheimlich die Anzahl der Anschlüsse. Wo anderorts der Downstream von DSL 3000 einfach auf 6016 kbit/s ausgebaut wurde, hexte Tiscali den Anschluss aus dem Portfolio.

Im Gegenzug dazu senkte der Provider das Einrichtungsentgelt bei Bestellung des Anschlusses mit 2048 kbit/s Download von 24,95 Euro auf 0 Euro, um Neukunden dieses Produkt schmackhafter zu machen, als die Variante mit einem Mbit/s down.

Angst vor Power-Usern?

Nach Angaben von Tiscali gaben andere Faktoren den Ausschlag, nicht über zwei Mbit/s zu gehen. Einem Sprecher zufolge seien die Bestellungen des 3-Mbit-Anschlusses derart gering gewesen, dass aus wirtschaftlichen Gründen die weitere Bereitstellung seitens Tiscali keinen Sinn machte. Derzeit prüfe man jedoch, eine DSL-Flat mit 6 MBit/s Downstream ins Portfolio aufzunehmen.
Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Internetadressen per Beep-Sequenz übertragen
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs