Anzeige:
Mittwoch, 03.08.2005 14:31

DSL-Neukunden laufen zu Arcor und United Internet

aus dem Bereich Breitband
Deutschlands größter Internetprovider, die Telekom-Tochter T-Online, ist im DSL-Neukundengeschäft erstmals auf den dritten Platz zurückgefallen. Wie das Wirtschaftsmagazin "Capital" berichtet, fiel T-Online hinter Arcor und United Internet zurück.

Anzeige
Neukundengeschäft stagniert

Erstmals landete T-Online im zweiten Quartal dieses Jahres nur auf dem dritten Platz der DSL-Neuanmeldungen. Die Telekom-Tochter konnte demnach knapp 180.000 Neuanschlüsse vorweisen und damit ebenso viele Verträge wie im Vergleichsquartal vor einem Jahr. Arcor erreichte dagegen knapp 200.000 neue DSL-Kunden, United Internet brachte es mit seinen Marken 1&1, GMX und Schlund+Partner ebenfalls auf knapp 200.000 neue DSL-Anschlüsse. Im ersten Quartal und im gesamten Vorjahr war T-Online noch Marktführer gewesen, so die Capital.

Verlorener Boden

Verlorenen Boden versucht T-Online unter anderem mit Freiminuten für Internettelefonie wieder gut zu machen. Der Erfolg von Arcor dürfte die Telekom aber mehr treffen als der von United Internet. Während Arcor selbst geschaltete DSL-Anschlüsse verkauft, nutzt United Internet als Basis einen DSL-Anschluss der Telekom. Für dieses Resale-Angebot kassiert die Telekom monatlich von 1&1 ab während Arcor sämtliche Einnahmen für sich behalten kann.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 05.03.2015
 Von der Insulinpumpe bis zur Heizung: Vernetzte Geräte bringen neue Gefahren
 Huawei: Drei neue Smartphones vorgestellt - das Günstigste kostet 79 Euro
EU-Kommissar Oettinger will Netzneutralität mit Regeln gewährleisten
iPad Plus erscheint später - Display-Probleme
Liquid Broadband klagt gegen Vergabe neuer Mobilfunk-Frequenzen
Google will angeblich Android-Uhren mit dem iPhone verbinden
FREAK: Verschlüsselung in vielen Browsern unsicher
 Qualcomm: Zeiten der Engpässe im Netz noch lange nicht vorbei
Genauere Nutzerprofile: Yahoo-Analysedienst Flurry soll Apps lukrativer machen
 Mobilfunk-Kooperation: Microsoft und Telekom ziehen an einem Strang
Mittwoch, 04.03.2015
RWE: Bis zu 50 Mbit/s für 84 Gemeinden im Hunsrück
Kickstarter-Rekord: Pebble Smartwatch startet durch
EU-Staaten wollen begrenzte Roaming-Gebühren weiter erlauben
WLAN im gesamten Fernverkehr der Deutschen Bahn
 SanDisk zeigt Micro-SD-Karte mit 200 Gigabyte
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs