Anzeige:
Mittwoch, 29.06.2005 16:15

T-Com startet WiMAX-Praxistest

aus dem Bereich Breitband
"Vom Labor in die Praxis", freut sich Deutschlands Festnetzbetreiber Nummer Eins. Ab sofort lässt die T-Com im Großraum Bonn die neueste WLAN-Generation zum Einsatz kommen. Seit heute nehmen 100 Privatkunden am WiMAX-Feldtest teil.

Anzeige
DSL-Diaspora

Die Orte Sankt Augustin und Rheinbach haben Glück. Bisher mussten die Anwohner auf Breitband-Internet verzichten - Glasfaser und Leitungslänge sei Dank. Jetzt testet die Festnetzsparte der Deutschen Telekom AG, T-Com, den Einsatz der innovativen Funktechnologie WiMAX (= Worldwide Interoperability for Microwave Access, dt: Weltweiter Funktionsstandard für Mikrowellen Datenübertragung). Das Ziel: die Kundenakzeptanz überprüfen und Prozessabläufe analysieren.

Das Pilotprojekt wird bis zum 31. März 2006 durchgeführt, 100 Privatkunden machen mit. In der "typisch ländlichen Region" der Gemeinde Swisttal im Ortsnetz Rheinbach nehmen etwa zwanzig Kunden in den Orten Miel, Buschhoven und Morenhoven am Pilotbetrieb teil. In der Glasfaserregion St. Augustin sind es 80 Kunden, die in Menden und Meindorf zuhause sind.

Es funkt

Mit dem WiMAX-Standard IEEE 802.16d überbrückt die T-Com bis zu sechs Kilometer. Dabei haben die zwei WiMAX-Funkstationen in Rheinbach und St. Augustin eine direkte ATM-Verbindung ins Backbone des rosa Riesen.
Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.04.2015
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Apple Watch wird ausgeliefert: Lange Schlangen vor den Läden bleiben aus
Google steigert Gewinn - Schwung durch mobile Werbung
Microsoft: Weniger Umsatz mit Windows - Cloud-Geschäft boomt
Amazon macht erneut Verlust - Cloud-Geschäft wächst rasant
Apple Watch: Bereits über 2.200 Apps zum Marktstart verfügbar
Donnerstag, 23.04.2015
Hello: Facebook stellt Telefonie-App für Android vor - Anzeige von Profil-Daten des Anrufers
Tchibo mobil: Smartphone-Tarif mit Internet-Flat und Inklusiveinheiten für 8,95 Euro
Verleger warnen: Urheberrecht darf nicht ausgehöhlt werden
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs