Anzeige:
Montag, 11.07.2005 14:06

Playstation Portable auf dem Prüfstand

aus dem Bereich Computer
Von Filip Vojtech
Es wird das Jahr der Gamer. Bei Microsoft, Sony und Nintendo steht die nächste Generation der Heimkonsolen schon in den Startlöchern. Zuerst steht für deutsche Zocker aber eine echte Neuheit an. Am 1. September kommt Sonys Spiele-Handheld Playstation Portable, kurz PSP, in die Läden. Wir haben das Ding schon jetzt in die Finger bekommen.

Anzeige
Importgeschäft boomt

In Japan und den USA ist die Mini-Konsole schon seit Ende des letzten (Japan) beziehungsweise Anfang dieses Jahres (USA) erhältlich und verkauft sich in beiden Ländern blendend. In Europa boomt derweil das Importgeschäft mit der neuen Plattform. Viele Zocker wollen nicht bis September warten und organisieren sich schon jetzt eine asiatische PSP samt Software. Da das Gerät keine Regio-Codes bei Spielen abfragt, sind später auch deutsche Spiele problemlos mit den ausländischen Versionen der PSP kompatibel.

Ausstattung

In der Mini-Konsole werkelt eine eigens für die PSP entwickelte CPU mit einer Taktfrequenz von 333 Megahertz. Das 260 Gramm schwere Gerät (inklusive Akku) ist mit 32 Megabyte Arbeitsspeicher und vier Megabyte Grafikspeicher ausgestattet. Neben einem Kopfhöreranschluss steht für die Audio-Wiedergabe ein integrierter Stereo-Lautsprecher zur Verfügung. Die Verbindung zu anderen Geräten ist via USB-2.0-Anschluss (Typ B), Infrarot-Schnittstelle und eingebautem WLAN-Adapter auf Basis des IEEE 802.11b Standards möglich.


Fotos: onlinekosten.de


Eine Festplatte hat nicht mehr in den 170 mm (L) x 74 mm (W) x 23 mm (D) großen Spiele-Handheld gepasst. Speicherstände und andere Daten müssen auf Memory Sticks gespeichert werden, die in die PSP eingesteckt werden können. Ohne Netzteil kann der eingebaute Lithium-Ionen-Akku die PSP je nach Anwendung zwischen vier und sechs Stunden unterwegs betreiben.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
WinSIM und maXXim: 1 GB LTE-Volumen und SMS-Flatrate ab 4,99 Euro
Vodafone: LTE künftig auch für Zweit-SIM-Karten
Archos 50d Helium: Günstiges LTE-Smartphone mit Android 5.1
Windows 10 Release am 29. Juli: Microsoft nennt weitere Details
Frankreich lehnt Aufnahme von Wikileaks-Gründer Assange ab
DeutschlandSIM: Allnet-Flat "LTE 1500" mit 1,5 GB LTE-Datenvolumen für 16,99 Euro
Digitales EU-Mahnverfahren: Online-Shopper und Falschparker werden zur Kasse gebeten
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Smartmobil verdoppelt Datenvolumen für "LTE 1500" im "Summer Special"
Geplante Rücknahmepflicht für Elektromüll: Neue Regeln "zu kompliziert"?
Weitere News
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs