Anzeige:

Dienstag, 26.04.2005 10:01

Nachgezogen: freenet mit DSL-Flatrate für 8,90 Euro

aus dem Bereich Breitband
Es kommt, wie es kommen musste. Nachdem Mitbewerber und Familienmitglieder bereits mit Pauschalzugängen für weniger als zehn Euro pro Monat in die Offensive gegangen sind, folgt nun Flatrate-Urgestein freenet. Ab dem nächsten Monat sollen die neuen Kampfpreise gelten.

Anzeige
Alles neu macht der Mai

Wie Erzkonkurrent 1&1 wirft der giftgrüne Provider sein DSL-Portfolio gänzlich um. Die Volumenrates fliegen raus, lediglich einen zwei Gigabyte-Tarif soll es noch geben - für 3,90 Euro pro Monat. Jedes weitere Megabyte schlägt mit einem Cent zu Buche. Auch die Flexi-Flats müssen weichen. Als neues Breitband-Schlachtschiff schickt freenet die DSLflat in den Preiskampf: Für Einsteiger ist sie für 8,90 Euro pro Monat erhältlich - und das deutschlandweit.

freenetDSL vorausgesetzt

Um die neuen freenet-Tarife nutzen zu können, muss der DSL-Anschluss der grünen Farbe des Internetzugangs angepasst werden. In den Genuss der günstigen Preise kommen also nur Kunden, die auch freenetDSL nutzen. Einsteiger zahlen für die Variante mit 1024 kbit/s Downstream einmalig 49,90 Euro Einrichtungsgebühr - freenetDSL 2000 und 3000 werden kostenfrei bereitgestellt. Die Mindestlaufzeit beträgt zwölf Monate.

Und die Bestandskunden?

freenet-Bestandskunden sollen kostenfrei in die neuen Tarife wechseln können. Dazu muss lediglich der Kundenbereich betreten und ein Tarifwechsel durchgeführt werden. Die Mindestlaufzeit verlängert sich dann jedoch um ein Jahr, beginnend zum Zeitpunkt der Umstellung. freenet will die Wechselmöglichkeit so bald wie möglich anbieten, konnte den 2. Mai als Termin aber nicht bestätigen. Unklar ist bisher auch, was mit Bestandskunden passiert, die einen auf T-DSL basierenden Anschluss nutzen.

Als wäre das nicht schon genug des Guten, hat freenet noch ein Ass im Ärmel. Dass sich mit Voice-over-IP-Produkten bare Münze verdienen lässt, hat man auch in Hamburg bemerkt. Zum Start der neuen DSL-Produkte ist endlich auch eine Flatrate für freenet iPhone buchbar. Diese kostet 9,90 Euro monatlich und beinhaltet alle Gespräche innerhalb des deutschen Festnetzes.
Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 03.09.2014
Kabel Deutschland: Verfügbarkeit von "Select Video" wird stark ausgebaut
Dienstag, 02.09.2014
Diebstahl von Promi-Nacktfotos wirft Schlaglicht auf löchrige Sicherheit im Netz
DSL-Tarife im September: VDSL ohne Aufpreis - bis zu 100 Euro Bonus
Nach Diebstahl von Promi-Nacktfotos: FBI auf der Jagd nach den Tätern
26-Jährige beleidigt Stadt im Internet: Bis zu sechs Jahre Haft drohen
O2 Protect: Neue Sicherheitspakete für PC, Mac und Smartphone
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Weitere News
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs