Anzeige:

Dienstag, 26.04.2005 10:01

Nachgezogen: freenet mit DSL-Flatrate für 8,90 Euro

aus dem Bereich Breitband
Es kommt, wie es kommen musste. Nachdem Mitbewerber und Familienmitglieder bereits mit Pauschalzugängen für weniger als zehn Euro pro Monat in die Offensive gegangen sind, folgt nun Flatrate-Urgestein freenet. Ab dem nächsten Monat sollen die neuen Kampfpreise gelten.

Anzeige
Alles neu macht der Mai

Wie Erzkonkurrent 1&1 wirft der giftgrüne Provider sein DSL-Portfolio gänzlich um. Die Volumenrates fliegen raus, lediglich einen zwei Gigabyte-Tarif soll es noch geben - für 3,90 Euro pro Monat. Jedes weitere Megabyte schlägt mit einem Cent zu Buche. Auch die Flexi-Flats müssen weichen. Als neues Breitband-Schlachtschiff schickt freenet die DSLflat in den Preiskampf: Für Einsteiger ist sie für 8,90 Euro pro Monat erhältlich - und das deutschlandweit.

freenetDSL vorausgesetzt

Um die neuen freenet-Tarife nutzen zu können, muss der DSL-Anschluss der grünen Farbe des Internetzugangs angepasst werden. In den Genuss der günstigen Preise kommen also nur Kunden, die auch freenetDSL nutzen. Einsteiger zahlen für die Variante mit 1024 kbit/s Downstream einmalig 49,90 Euro Einrichtungsgebühr - freenetDSL 2000 und 3000 werden kostenfrei bereitgestellt. Die Mindestlaufzeit beträgt zwölf Monate.

Und die Bestandskunden?

freenet-Bestandskunden sollen kostenfrei in die neuen Tarife wechseln können. Dazu muss lediglich der Kundenbereich betreten und ein Tarifwechsel durchgeführt werden. Die Mindestlaufzeit verlängert sich dann jedoch um ein Jahr, beginnend zum Zeitpunkt der Umstellung. freenet will die Wechselmöglichkeit so bald wie möglich anbieten, konnte den 2. Mai als Termin aber nicht bestätigen. Unklar ist bisher auch, was mit Bestandskunden passiert, die einen auf T-DSL basierenden Anschluss nutzen.

Als wäre das nicht schon genug des Guten, hat freenet noch ein Ass im Ärmel. Dass sich mit Voice-over-IP-Produkten bare Münze verdienen lässt, hat man auch in Hamburg bemerkt. Zum Start der neuen DSL-Produkte ist endlich auch eine Flatrate für freenet iPhone buchbar. Diese kostet 9,90 Euro monatlich und beinhaltet alle Gespräche innerhalb des deutschen Festnetzes.
Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 20.08.2014
Terror-Video von Enthauptung im Netz: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder
"Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann fordert Christian Wulff zur Eiswasser-Dusche heraus
"Digitale Agenda" der Bundesregierung: Die wichtigsten Punkte im Überblick
Wie schnell ist eigentlich Breitband?
Schnelles Internet in Deutschland: Internetwüsten gibt es selbst in Berlin
 TP-Link kündigt Powerline-Adapter mit 1.200 Mbit/s an
Schnelles Internet auf dem Land: Bundesregierung legt "Digitale Agenda" vor
Fahrerlose Google-Autos übertreten Tempo-Limit
O2 bietet 500 MB im Ausland für 3,99 Euro
YouTube Music Key wird die Deluxe-Version unter den Streamingdiensten
Regierung will Highspeed-Internet für alle - Branche fordert Zuschüsse
Steve Ballmer verlässt Microsoft ganz - Rückzug aus dem Aufsichtsrat
Rekordhoch: Apple-Aktie auf Höhenflug
Dienstag, 19.08.2014
US-Medien: Google arbeitet an Profilen für Kinder unter 13 Jahren
Sky senkt Preis für Online-Videothek Snap auf 3,99 Euro
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs