Anzeige:
Dienstag, 26.04.2005 10:01

Nachgezogen: freenet mit DSL-Flatrate für 8,90 Euro

aus dem Bereich Breitband
Es kommt, wie es kommen musste. Nachdem Mitbewerber und Familienmitglieder bereits mit Pauschalzugängen für weniger als zehn Euro pro Monat in die Offensive gegangen sind, folgt nun Flatrate-Urgestein freenet. Ab dem nächsten Monat sollen die neuen Kampfpreise gelten.

Anzeige
Alles neu macht der Mai

Wie Erzkonkurrent 1&1 wirft der giftgrüne Provider sein DSL-Portfolio gänzlich um. Die Volumenrates fliegen raus, lediglich einen zwei Gigabyte-Tarif soll es noch geben - für 3,90 Euro pro Monat. Jedes weitere Megabyte schlägt mit einem Cent zu Buche. Auch die Flexi-Flats müssen weichen. Als neues Breitband-Schlachtschiff schickt freenet die DSLflat in den Preiskampf: Für Einsteiger ist sie für 8,90 Euro pro Monat erhältlich - und das deutschlandweit.

freenetDSL vorausgesetzt

Um die neuen freenet-Tarife nutzen zu können, muss der DSL-Anschluss der grünen Farbe des Internetzugangs angepasst werden. In den Genuss der günstigen Preise kommen also nur Kunden, die auch freenetDSL nutzen. Einsteiger zahlen für die Variante mit 1024 kbit/s Downstream einmalig 49,90 Euro Einrichtungsgebühr - freenetDSL 2000 und 3000 werden kostenfrei bereitgestellt. Die Mindestlaufzeit beträgt zwölf Monate.

Und die Bestandskunden?

freenet-Bestandskunden sollen kostenfrei in die neuen Tarife wechseln können. Dazu muss lediglich der Kundenbereich betreten und ein Tarifwechsel durchgeführt werden. Die Mindestlaufzeit verlängert sich dann jedoch um ein Jahr, beginnend zum Zeitpunkt der Umstellung. freenet will die Wechselmöglichkeit so bald wie möglich anbieten, konnte den 2. Mai als Termin aber nicht bestätigen. Unklar ist bisher auch, was mit Bestandskunden passiert, die einen auf T-DSL basierenden Anschluss nutzen.

Als wäre das nicht schon genug des Guten, hat freenet noch ein Ass im Ärmel. Dass sich mit Voice-over-IP-Produkten bare Münze verdienen lässt, hat man auch in Hamburg bemerkt. Zum Start der neuen DSL-Produkte ist endlich auch eine Flatrate für freenet iPhone buchbar. Diese kostet 9,90 Euro monatlich und beinhaltet alle Gespräche innerhalb des deutschen Festnetzes.
Michael Müller
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs