Anzeige:
Mittwoch, 09.03.2005 09:26

Verspielte Frauen bei AOL

aus dem Bereich Sonstiges
Mädels lassen immer häufiger die virtuellen Muskeln spielen, wenn es nach der neuesten Umfrage von AOL unter 1.000 Nutzern geht. Danach spielen Frauen, im Alter von 20 bis 45 Jahren häufiger, intensiver und regelmäßiger Online-Spiele als ihre männlichen Mitzocker. Bevor sich allerdings die ganzen männlich dominierten Daddel-Communities für Counter Strike und Konsorten wundern: die Umfrage ist nicht repräsentativ und bezieht sich nur auf die Nutzung entsprechender AOL-Inhalte.

Anzeige
Verspielte Weiblichkeit

Rund 78 Prozent der befragten AOL-Kundinnen interessieren sich für Computerspiele, das sind 14 Prozent mehr Frauen als Männer. Besonders attraktiv findet die zockende Damenwelt nach AOL-Angaben die vom Unternehmen in ihrem Online-Portal offerierten Karten- oder Brettspiele, wie Solitaire oder Backgammon, sowie Rätsel- und Denkspiele. Aber auch bei allgemeinen Fragen, wie nach dem eigenen PC, antworteten mehr Frauen als Männer positiv: so gaben 81 Prozent der befragten Frauen an, einen eigenen Rechner zu Hause zu haben – gegenüber 78 Prozent Männern.

Frauen an die Maus!

Ebenso liegt der Vorsprung der Frauen bei fünf Prozent im Bereich Konsolen und zehn Prozent beim Handheld-Gaming. Nur bei den PC-Games, "also jener spielerische Zeitvertreib, der von der CD auf den Computer geladen werden muss", wie AOL so einleuchtend formuliert, besteht mit je 45 Prozent Gleichstand zwischen den Geschlechtern. Wirkliche Daddel-Weiber werden sich dennoch von dieser Umfrage aufs Mauskabel getreten fühlen: als wenn sich virtuelle Powerfrauen von heute nur für müde Kartenspielchen und kleine Knobeleien interessieren würden. Virtuose Blaster-Gefechte sind längst nicht nur Männersache!
Aleksandra Leon
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Watchever jetzt mit Online-Altersprüfung
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs