Anzeige:
Montag, 07.03.2005 15:38

T-Com: Anschlusssperre gratis

aus dem Bereich Sonstiges
"Gemeinsam stark", unter diesem Motto wurden von der T-Com heute in Bonn die ersten Produkt-Highlights der diesjährigen CeBIT vorgestellt. Im schmucken Pressesaal der Telekom-Zentrale wurden nicht nur erste Details zum neuen VoIP-Angebot von T-Online und ein sechs Megabit schneller DSL-Anschluss angekündigt, auch können sich Telekom-Kunden auf neue Anschluss-Sperren an ihren Telefonanschlüssen freuen.

Anzeige
Die Sperrvarianten im Überblick

Ab dem kommenden Donnerstag soll das neue Leistungsmerkmal die so genannte "veränderbare Anschluss-Sperre" zur Verfügung stehen. Das neue Leistungsmerkmal soll nach Auftragserteilung und Aktivierung dafür sorgen, dass niemand vom Kundenanschluss telefoniert, wenn dies nicht ausdrücklich gewünscht ist. Insgesamt stehen acht Sperrvarianten zur Verfügung, die über das Telefon aktiviert werden können.
  • alle abgehenden Verbindungen – außer Notrufe zu 110 und 112
  • alle abgehenden Verbindungen mit Ausnahme des City-Bereichs und Verbindungen zu Servicerufnummern 0190/0900, 01801, 01802 sowie zu den Online-Diensten 0191 bis 0194
  • alle abgehenden Verbindungen einschließlich der Servicerufnummern 0190/0900; nicht gesperrt sind Verbindungen im City-Bereich und zu den Servicerufnummern 01801, 01802 sowie zu den Online-Diensten 0191 bis 0194
  • Verbindungen zu Service-Rufnummern 0190/0900
  • Auslandsverbindungen und Verbindungen zu den Service-Rufnummern 0190/0900
  • Auslandsverbindungen, die mit 00 beginnnen
  • Interkontinentalverbindungen, die mit 0011-0019, 002 sowie mit 005-009 beginnen
  • Interkontinentalverbindungen, die mit 0011-0019, 002 sowie mit 005-009 beginnen und Verbindungen zu den Servicerufnummern 0190/0900
Wie zu bestellen?

Diese kostenfreie Sicherheitslösung soll eine Ergänzung zu dem bereits seit längerem angebotenen Sicherheitspaket der T-Com darstellen. Interessierte Kunden können die veränderbare Anschluss-Sperre telefonisch über die Rufnummer 0800-3301000 sowie in allen T-Punkten beauftragen. Mit der Auftragsbestätigung, wird dem Kunden eine Gebrauchsanweisung zugesandt, in der alle Grundeinstellungen und nie notwendige PIN ersichtlich sind. Bei T-ISDN-Anschlüssen können alle geschalteten Rufnummern eine separate Sperre schalten.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 06.03.2015
Android: Sicherheitslücken per QR-Code finden
Zalando baut kräftig Stellen auf - europaweite Expansion
Daten-Backup: Wichtige Dokumente, Fotos und Videos sichern
RTL und das Fernseh-Problem von morgen
Donnerstag, 05.03.2015
Musik-Streamingdienste legen deutlich zu - Deutsche Künstler vorne
 Chef von Cyangon-Mod: Platzhirsche wie Samsung werden "geschlachtet"
 Von der Insulinpumpe bis zur Heizung: Vernetzte Geräte bringen neue Gefahren
 Huawei: Drei neue Smartphones vorgestellt - das Günstigste kostet 79 Euro
EU-Kommissar Oettinger will Netzneutralität mit Regeln gewährleisten
iPad Plus erscheint später - Display-Probleme
Liquid Broadband klagt gegen Vergabe neuer Mobilfunk-Frequenzen
Google will angeblich Android-Uhren mit dem iPhone verbinden
FREAK: Verschlüsselung in vielen Browsern unsicher
 Qualcomm: Zeiten der Engpässe im Netz noch lange nicht vorbei
Genauere Nutzerprofile: Yahoo-Analysedienst Flurry soll Apps lukrativer machen
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs