Anzeige:
Donnerstag, 24.02.2005 11:39

AOL-Spamschutz verursacht Mail-Probleme

aus den Bereichen Breitband, ISDN/Analog
Von Tobias Capangil

<b>Das Update finden Sie auf <a href=/news/artikel/16741/1>Seite 2</a>!</b>

AOL will effektiver gegen Spam vorgehen. Schon seit einigen Wochen prüft AOL alle ausgehenden E-Mails auf Spam, Viren, Würmer sowie diverse andere Schlädlinge. Das ist lobenswert, nur laufen die Methoden dabei derzeit etwas unrund.

Anzeige
Problem: Proxy

Der Provider leitet allen für Port 25 (also E-Mail) bestimmten Datenverkehr zwangsweise über einen Proxy. Das gilt auch für User, die über AOL im Internet surfen und zum Beispiel einen Webmailer nutzen: Die von einem Web-Account verschickte Mail wird über den AOL-Proxy geleitet. Das führt zu Problemen. So akzeptieren einige Mail-Provider bei entsprechender Sicherheitsstufe gar keine Daten von solchen Mail-Proxys - die Post landet dann im Nirvana. Oder sie kommt gar nicht erst so weit, denn der AOL-Wächter kassiert einige elektronische Briefe zum Ärger der Kunden gleich ganz ein.

GMX besonders betroffen

Sollte die Prüfung des Spamfilters anhand von bestimmten Merkmalen ein positives Ergebnis haben, wird die E-Mail mit folgender Fehlermeldung abgewiesen: "AOL has identified this mail to be unsolicited bulk email." Gerade GMX-Kunden sind von der Maßnahme betroffen und deshalb auf der Suche nach einer Lösung. Denn selbst wenn AOL die E-Mail selbst nicht abweist, kann sie bei strengen Spamschutzeinstellungen von GMX ganz abgewiesen werden.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 23.11.2014
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Freitag, 21.11.2014
Was weiß Google? Die Links zum Nachschauen
Der gläserne Kunde: Versicherung will Rabatte für Fitnessdaten geben
Stiftung Warentest sieht wenig Vorteile für Curved-TVs
Google startet mit "Contributor" Bezahlmodell für Online-Medien
Fahrdienst Uber lässt Datenschutzbestimmungen überprüfen
Google einigt sich mit Konkurrenz über Patente
Huawei Honor 3C: 5-Zoll-Smartphone mit Quadcore-CPU und Dual-SIM für 140 Euro
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs