Anzeige:

Donnerstag, 24.02.2005 11:39

AOL-Spamschutz verursacht Mail-Probleme

aus den Bereichen Breitband, ISDN/Analog
Von Tobias Capangil

<b>Das Update finden Sie auf <a href=/news/artikel/16741/1>Seite 2</a>!</b>

AOL will effektiver gegen Spam vorgehen. Schon seit einigen Wochen prüft AOL alle ausgehenden E-Mails auf Spam, Viren, Würmer sowie diverse andere Schlädlinge. Das ist lobenswert, nur laufen die Methoden dabei derzeit etwas unrund.

Anzeige
Problem: Proxy

Der Provider leitet allen für Port 25 (also E-Mail) bestimmten Datenverkehr zwangsweise über einen Proxy. Das gilt auch für User, die über AOL im Internet surfen und zum Beispiel einen Webmailer nutzen: Die von einem Web-Account verschickte Mail wird über den AOL-Proxy geleitet. Das führt zu Problemen. So akzeptieren einige Mail-Provider bei entsprechender Sicherheitsstufe gar keine Daten von solchen Mail-Proxys - die Post landet dann im Nirvana. Oder sie kommt gar nicht erst so weit, denn der AOL-Wächter kassiert einige elektronische Briefe zum Ärger der Kunden gleich ganz ein.

GMX besonders betroffen

Sollte die Prüfung des Spamfilters anhand von bestimmten Merkmalen ein positives Ergebnis haben, wird die E-Mail mit folgender Fehlermeldung abgewiesen: "AOL has identified this mail to be unsolicited bulk email." Gerade GMX-Kunden sind von der Maßnahme betroffen und deshalb auf der Suche nach einer Lösung. Denn selbst wenn AOL die E-Mail selbst nicht abweist, kann sie bei strengen Spamschutzeinstellungen von GMX ganz abgewiesen werden.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 03.09.2014
Kabel Deutschland: Verfügbarkeit von "Select Video" wird stark ausgebaut
Dienstag, 02.09.2014
Diebstahl von Promi-Nacktfotos wirft Schlaglicht auf löchrige Sicherheit im Netz
DSL-Tarife im September: VDSL ohne Aufpreis - bis zu 100 Euro Bonus
Nach Diebstahl von Promi-Nacktfotos: FBI auf der Jagd nach den Tätern
26-Jährige beleidigt Stadt im Internet: Bis zu sechs Jahre Haft drohen
O2 Protect: Neue Sicherheitspakete für PC, Mac und Smartphone
Rundfunkbeitrag: Übergangsregelungen nur bis Jahresende - Zwangsanmeldung möglich
Smartphone-Klau: Die meisten Handys werden zwischen 12 und 17 Uhr gestohlen
Uber bundesweit gestoppt - Einstweilige Verfügung gegen Mitfahrdienst
HD+ RePlay bringt vier neue Mediatheken auf den Smart-TV
EU gleicht europaweit Frequenzen für drahtlose Mikrofone an
 Medion IFA-Neuheiten: Windows-8.1-Tablet, Hybrid-Notebook und Kinder-Tablet
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs