Anzeige:

Donnerstag, 02.09.2004 18:35

Acer: 17-Zoll Notebook mit ATI Mobility X600

aus dem Bereich Computer
Einen klassischen Desktop-Ersatz liefert Acer mit der 1800er Serie aus. 17 Zoll Display, Pentium 4 Prozessor und Radeon Mobility X600 sind die Eckdaten der Aspire 1800 Notebooks.

Anzeige
PCI-Express

Die neue 1800 Serie umfasst drei Modelle, die sich in der Ausstattung nur geringfügig unterscheiden. Im Topmodell Aspire 1802WSMi steckt ein Prescott-Pentium 4 mit 3,0 Gigahertz und 800 MHz Systembus. Als Chipsatz kommt der aus dem Desktop-Bereich bekannte i915P mit PCI-Express-Grafikbus zum Einsatz. Des weiteren spendiert Acer dem Notebook 512 Megabyte Arbeitsspeicher und eine 80 Gigabyte Festplatte.

Ein Highlight in der Konfiguration ist der Grafikchip von ATI: Die Acer 1800 Notebooks sind die ersten auf dem Markt mit Mobility Radeon x600 Chip, der per PCI-Express angebunden ist. Die Spiele-Performance des Chips liegt in etwa auf dem Niveau einer Mobility Radeon 9700. Leider hat Acer der x600 nur 64 Megabyte Grafikspeicher zur Verfügung gestellt - für aktuelle Shooter wie Doom 3 wären 128 Megabyte sinnvoller gewesen. Zocker dürften am Aspire 1800 aber schon aufgrund des riesigen 17 Zoll Displays mit einer Auflösung von 1440 x 900 Pixeln ihre Freude haben.

Acer Aspire 1800 Weitere Ausstattungsmerkmale sind der DVD-Multiformat Brenner, schnelles WLAN nach IEE 802.11g und ein 5 in 1 Card Reader. An Schnittstellen bietet das Acer Notebook neben vier USB-Anschlüssen und einem Fire-Wire-Port auch Infrarot.

Kurzer Atem

Leider wiegt das Aspire 1800 ganze 4,5 Kilogramm - zuviel, um es lange mit sich herum zu schleppen. Das möchte Acer dem Kunden anscheinend auch gar nicht zumuten, denn das Notebook eignet sich mit einer Akkulaufzeit von nur einer Stunde kaum für den mobilen Einsatz. Den Preis für das Basismodell 1802WSCi gibt Acer mit 1899 Euro an. Mitte September sollen erste Geräte in den Läden stehen.
Klaus Wiesen
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 23.04.2014
Yezz Andy A6M: Dual-SIM-Phablet für 299 Euro
Der digitale Hass: Pöbeleien und Rassismus in sozialen Netzwerken
Dienstag, 22.04.2014
Google-Manager wird neuer Chef von Twitter Deutschland
Server4You: vServer wahlweise mit SSDs ohne Aufpreis buchbar
Medion Akoya S6214T: Wandelbares Touch-Notebook für 499 Euro
Russischer Facebook-Klon: Gründer Durow verlässt VKontakte
Kabel Deutschland: WLAN-Hotspots in 60 weiteren Städten bis Ende Juni
Samsung: Erste Tizen-Smartphones noch im zweiten Quartal
Angriff auf Jailbreak-Geräte: "Unflod Baby Panda" erlauscht Apple-ID-Passwort
Nokia: Smartphone-Sparte ab Freitag Teil von Microsoft
Experten erwarten Stagnation bei Apple
Acer Iconia W4-820/1P4: Profi-Windows-Tablet mit Mini-Tastatur
Pico-Projektor Acer C205: Kaum größer als ein Smartphone
Montag, 21.04.2014
Neue AOC-Monitore mit integrierten Onkyo-Lautsprechern
Roboter-Journalismus: Wenn der Computer Artikel schreibt
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs