Anzeige:
Donnerstag, 02.09.2004 18:35

Acer: 17-Zoll Notebook mit ATI Mobility X600

aus dem Bereich Computer
Einen klassischen Desktop-Ersatz liefert Acer mit der 1800er Serie aus. 17 Zoll Display, Pentium 4 Prozessor und Radeon Mobility X600 sind die Eckdaten der Aspire 1800 Notebooks.

Anzeige
PCI-Express

Die neue 1800 Serie umfasst drei Modelle, die sich in der Ausstattung nur geringfügig unterscheiden. Im Topmodell Aspire 1802WSMi steckt ein Prescott-Pentium 4 mit 3,0 Gigahertz und 800 MHz Systembus. Als Chipsatz kommt der aus dem Desktop-Bereich bekannte i915P mit PCI-Express-Grafikbus zum Einsatz. Des weiteren spendiert Acer dem Notebook 512 Megabyte Arbeitsspeicher und eine 80 Gigabyte Festplatte.

Ein Highlight in der Konfiguration ist der Grafikchip von ATI: Die Acer 1800 Notebooks sind die ersten auf dem Markt mit Mobility Radeon x600 Chip, der per PCI-Express angebunden ist. Die Spiele-Performance des Chips liegt in etwa auf dem Niveau einer Mobility Radeon 9700. Leider hat Acer der x600 nur 64 Megabyte Grafikspeicher zur Verfügung gestellt - für aktuelle Shooter wie Doom 3 wären 128 Megabyte sinnvoller gewesen. Zocker dürften am Aspire 1800 aber schon aufgrund des riesigen 17 Zoll Displays mit einer Auflösung von 1440 x 900 Pixeln ihre Freude haben.

Acer Aspire 1800 Weitere Ausstattungsmerkmale sind der DVD-Multiformat Brenner, schnelles WLAN nach IEE 802.11g und ein 5 in 1 Card Reader. An Schnittstellen bietet das Acer Notebook neben vier USB-Anschlüssen und einem Fire-Wire-Port auch Infrarot.

Kurzer Atem

Leider wiegt das Aspire 1800 ganze 4,5 Kilogramm - zuviel, um es lange mit sich herum zu schleppen. Das möchte Acer dem Kunden anscheinend auch gar nicht zumuten, denn das Notebook eignet sich mit einer Akkulaufzeit von nur einer Stunde kaum für den mobilen Einsatz. Den Preis für das Basismodell 1802WSCi gibt Acer mit 1899 Euro an. Mitte September sollen erste Geräte in den Läden stehen.
Klaus Wiesen
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Mehr Reichweite auf Smartphones: Twitter geht auf App-Entwickler zu
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Nach Uber und Airbnb: Städte gehen gegen Parkplatz-Apps vor
Shopping-App Shopkick startet mit großen Handelsketten in Deutschland
"IT-Expertin" Merkel: Die Bundeskanzlerin auf der Suche nach dem bösen "F"-Wort
Google investiert Millionen in Startup für Video-Brillen
Stiftung Warentest: Im Schnitt 33 Tage auf einen DSL-Anschluss warten
Einer der ersten Apple-Computer erzielt Rekordpreis bei Auktion
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Kabel BW: Horizon ab 3. November bestellbar - 3play-Pakete mit bis zu 200 Mbit/s
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs