Anzeige:
Freitag, 30.04.2004 20:29

T-Com: Wechselentgelt von T-DSL 1000 auf 2000 sparen (Update V)

aus dem Bereich Breitband
Von Tobias Capangil

<b>Die Updates finden Sie ab <a href=/news/artikel/14213/1>Seite 2</a>!</b>

Gestern war der offizielle Start der neuen T-DSL-Varianten. Höhere Bandbreiten von bis zu einem, zwei und drei MBit/s sind ab sofort für Neu- als auch Bestandskunden beantragbar.

Anzeige
So funktioniert der Wechsel für T-DSL Kunden
Wer bislang einen T-DSL-768-Anschluss nutzt, kann künftig mit T-DSL 1000 mit bis zu 1024 KBit/s im Downstream und 128 KBit/s im Upstream surfen. Die bestehenden T-DSL-Anschlüsse werden erst zum 01.01.2005 im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten in das neue Produktportfolio überführt; das heißt, die "alten" T-DSL-Geschwindigkeiten werden zum Jahresende 2004 Zug um Zug auf die neuen Geschwindigkeiten umgestellt, ohne dass die betroffenen Kunden selbst aktiv werden müssen und ohne dass ihnen Zusatzkosten entstehen.

Wer vor diesem Termin von T-DSL (mit bis zu 768 KBit/s) auf T-DSL 1000 beziehungsweise von T-DSL 1500 auf T-DSL 2000 wechseln möchte, kann einen Produktwechsel beauftragen. In diesem Falle wird ein vermindertes Bereitstellungsentgelt in Höhe von 49,95 Euro für die vorzeitige Umschaltung auf die höhere Bandbreite erhoben (gilt nur für Bestandskunden).

Aktionsangebot: T-DSL 768 zu T-DSL 2000
Wer bis zum 31. Mai 2004 von T-DSL 768 auf T-DSL 2000 wechselt, zahlt 6 Monate lang nur 16,99 Euro monatlich (anstatt 19,99 Euro) und spart bei Online-Beauftragung auch noch das Wechselentgelt in Höhe von 49,95 Euro.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 31.10.2014
Samsung verkauft mehr Smartphones, Apple verdient mehr daran
Google-Gebühr in Spanien kommt ab 2015: Urheberrechts-Reform verabschiedet
Android-Erfinder Andy Rubin verlässt Google, gründet Startup-Inkubator
Halloween-Schnäppchen bei helloMobil und Phonex: LTE-Tarif ab 9,95 Euro
Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer nach massiven Protesten zurück
Breitband-Förderungen und NetCologne-RWE-Kooperation: Windeck und Eitorf erhalten Glasfaser
Immer mehr Verbraucher meiden US-Internetdienste
Donnerstag, 30.10.2014
Filesharing-Drosselung: Kabel Deutschland stellt Bestandskunden auf aktuelle AGB um
Fonic startet als erster Mobilfunkanbieter Bewertungsportal
Über 100 Euro sparen: Amazon bietet 40 Apps zum kostenlosen Download an
Rabatt-Feuerwerk bei simply, maXXim und BigSIM - LTE-Tarif ab 9,95 Euro
KAMP DHP im Kurztest: Virtuelles Rechenzentrum einfach per Mausklick erstellen
Sky und Warner Bros. verlängern Kooperation: Blockbuster für Pay-TV gesichert
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs