Anzeige:
Mittwoch, 07.01.2004 09:51

TK-Markt: Grundgebühr teurer, Gespräche billiger

aus den Bereichen Breitband, ISDN/Analog, Mobilfunk
Der monatliche Preisindex des Statistischen Bundesamtes zeigt, was der Kunde noch im Portemonnaie hat. Im Vergleich zum Jahr 2002 lagen die Preise für TK-Dienstleistungen aus Sicht der privaten Haushalte im Jahresdurchschnitt 2003 um 1,2 Prozent höher. Im Dezember 2003 lag der Gesamtindex um 1,3 Prozent über dem entsprechenden Vorjahresmonat. Von November 2003 auf Dezember 2003 sank der Index um 0,6 Prozent.

Anzeige
Der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz lag im Jahr 2003 um 1,4 Prozent höher als 2002. Ortsgespräche (–2,9%), Inlandsfernverbindungen (–0,4%), Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze (–0,5%) und Auslandsgespräche (–1,2%) waren im Jahresdurchschnitt 2003 günstiger als im Vorjahr. Alles wird günstiger, nur die Anschluss- und Grundgebühren stiegen saftig um 5,8 Prozent.

Im Dezember 2003 lag der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz um 1,8 Prozent über dem Vorjahresniveau. Anschluss- und Grundgebühren und die Preise für Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze erhöhten sich hier sogar um 10,2 Prozent bzw. 0,1 Prozent. Dagegen verbilligten sich Ortsgespräche (–5,6%), Inlandsfernverbindungen (–6,1%) und Auslandsgespräche (–0,8%).

Es zeigt sich, dass die Telekom-Strategie greift, dort die Preise zu erhöhen, wo sie noch eine Quasi-Monopolstellung hat: auf der letzten Meile. Preselection hin, DSL-Backbonebetreiber her, alle sind auf den Anschluss der Deutschen Telekom beim Kunden angewiesen. Wird dieser teurer, streicht die Telekom das Geld ein. Sinken die Preise für Telefongespräche und Internetverbindungen, schmelzen die Margen bei Telekom wie auch der Konkurrenz gleichermaßen dahin.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 03.03.2015
"Forbes"-Liste der Reichen: Bill Gates ist weiter Spitzenreiter
Streit um Einspeiseentgelte: BGH fällt Urteil zum Kabelfernsehen im Juni
Tele Columbus: Hohe Nachfrage nach schnellen Internetanschlüssen
Kooperation von Watchever und o2: Kunden profitieren von Sonderkonditionen
Facebook-Chef Zuckerberg umwirbt Mobilfunk-Branche - und beisst auf Granit
 Vodafone-Chef: Mobilfunk-Preise sollten steigen
Crash-Tarife: Allnet-Flat, SMS-Flat und Internet-Flat im Telekom-Netz ab 14,99 Euro
 Google Loon: Internet-Ballone fliegen sechs Monate
DSL-Tarife im März: Sparangebote für DSL und VDSL im Überblick
 Huawei MediaPad T1: Neue Tablets in zwei Größen
 Google will Mobilfunk- mit WLAN-Netzen verbinden
Mobilcom-debitel: Neuer Premium-Tarif (fast) ohne Roamingkosten
Samsung Galaxy S6 und S6 Edge bei 1&1, Telekom und o2 vorbestellen
 HP zeigt Spectre x360: Dünnes Convertible-Notebook in der Premium-Klasse
Tele2: Neue mobile Internet-Flat-Tarife ab 6,95 Euro pro Monat
Weitere News
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs